06.06.2016, 11:11 Uhr

Rundum-Erneuerung im Brucknerhaus

Balduin Sulzer, Doyen der oö Komponistenszene, feiert am 15. März 2017 seinen 85. Geburtstag. Das Brucknerhaus widmet ihm einen umfassenden Schwerpunkt. (Foto: R. Winkler)

Neues Programm präsentiert sich jung und frisch, über den Sommer wird renoviert.

"Jung, bunt und innovativ" wird die kommende Saison im Brucknerhaus. Das verspricht der künstlerische Direktor Hans-Joachim Frey. Musikfans erwartet eine Saison voll internationaler Stars, darunter die Königin der Violine, Anne Sophie Mutter, Klaviertitan Denis Matsuev, Meister-Dirigent Daniel Barenboim oder Pop-Ikone Conchita Wurst, die am 10. März 2017 mit dem Bruckner Orchester auftreten wird.

Konzert-Highlights

Mit acht Konzerten wird im Brucknerhaus der 85. Geburtstag des oberösterreichischen Komponisten Balduin Sulzer geehrt und dabei ein Querschnitt seines umfangreichen Schaffens präsentiert. Generalmusikdirektor Dennis Russell Davies hingegen feiert in dieser Saison seinen Abschied vom Brucknerhaus. Beim großen Schlusskonzert wird es Mahlers 3. Symphonie zu hören geben. Sein designierter Nachfolger, Markus Poschner, ist am 23. Oktober bei einem Konzert zu erleben.

Klassische Musik für Kids

Ein besonderer Fokus liegt auch heuer wieder auf den kleinen Besucher im Brucknerhaus. Etabliert haben sich bereits die Reihen mini.music für die Drei- bis Sechsjährigen sowie midi.music für die Sechs- bis Zehnjährigen. Neu sind in der kommenden Saison maxi.music für alle ab zehn Jahren und die educational.series für Oberstufen-Schüler. Geplant sind etwa Workshops mit Stars wie Julian Le Play, Cameron Carpenter oder Lukas Perman.

Neue Böden, mehr Infos

Nicht nur das Programm des Brucknerhauses wurde rundum erneuert. "Im Sommer wird das Brucknerhaus renoviert und auf Hochglanz gebracht", sagt Thomas Ziegler, kaufmännischer Direktor der LIVA. Im Herbst sollen die Besucher dann etwa über neue Teppichböden schreiten und sich auf Plasma-Bildschirmen über Veranstaltungen informieren können. Bürgermeister Klaus Luger zeigt sich zufrieden mit den neuen Aktivitäten: "Der Weg der Innovationen wird im Brucknerhaus fortgesetzt." Der nächsten Prüfung des Kontrollamtes in eineinhalb Jahren, dessen erster Bericht für großen Wirbel gesorgt hatte, sieht man daher laut LIVA gelassen entgegen. "Wir sind gut auf Kurs", so Ziegler.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.