11.03.2016, 15:00 Uhr

Salzamt: Neuer Treffpunkt für Kulinarik und Kultur

In Anlehnung an die Initiative von Galerist Engelbert Kliemstein für ein freies Kunsthaus in Linz wurde das heutige Atelierhaus Salzamt ab 2002 projektbezogen als Kliemsteinhaus bezeichnet. (Foto: Stadt Linz)

Neuer Pächter Michael Anton Müller sperrt "Kliemstein" im Mai 2016 auf.

Kulinarische Genüsse möchte Michael Anton Müller als neuer Pächter des Lokals im Atelierhaus Salzamt mit Kultur verbinden. Am 17. März wird der Pachtvertrag zwischen der Stadt Linz und dem Gastronomen und Weinglasdesigner beschlossen. Im Mai soll das neue Lokal dann eröffnet werden. Müller möchte als Küchenchef unter anderem Rindfleischspezialitäten und kreative vegetarische Küche auftischen. Das gastronomische Konzept enthält auch preisgünstige Mittagsmenüs. Abends bietet der Lokalbetreiber jungen Künstlern ein Forum für Kammerkonzerte und Lesungen. „Herr Müller hat uns ein attraktives gastronomisches Konzept vorgelegt, das eine gefragte Bereicherung der Angebotsvielfalt der Linzer Gastronomie erwarten lässt“, so Liegenschaftsreferent Christian Forsterleitner.

Neue Herausforderung

Müller, der von 2006 bis 2015 an der Museumstraße das Lokal „Vino Vitis – Die Genussgalerie“ betrieb, freut sich auf die neue gastronomische Herausforderung. Der gebürtige Salzburger des Jahrgangs 1974 absolvierte zunächst eine Kochlehre. Nach dem Tourismusmanagement-Studium arbeitete er unter anderem als Gastronomieleiter auf Kreuzfahrtschiffen. Kreativität zeigt er nicht nur in der Küche sondern auch als Konsulent für Neuentwicklungen in der Weinglasszene. 2010 stellt er eine eigene Kollektion mundgeblasener Gläser vor.

Berühmter Namensgeber

Der Lokalname „Kliemstein“ soll an den 1961 im Alter von 27 Jahren verstorbenen Künstler und unkonventionellen Galeristen Engelbert Kliemstein erinnern. Der Mitbegründer der „Künstlergruppe Schableder“ (weitere Mitglieder: Otto Bejvl, Josef Fischnaller und Erich Ruprecht) gilt als Pionier der Linzer Privatgalerien und erlangte auch mit für Galerien bis dahin ungewöhnlichen Veranstaltungen Aufmerksamkeit. In Anlehnung an seine Initiative für ein freies Kunsthaus in Linz wurde das heutige Atelierhaus Salzamt ab 2002 projektbezogen als Kliemsteinhaus bezeichnet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.