01.06.2016, 11:44 Uhr

Von Büchern verzaubert

Geschäftsführerin Sabine Weißensteiner (Mitte) veranstaltet auch heute noch regelmäßig Lesungen im Laden. Foto: privat

Die "Buchhandlung Hans Fürstelberger" ist eines der ältesten Unternehmen in der Landeshauptstadt.

LINZ (jog). Stundenlang in Regalen kramen, nach spannenden Geschichten suchen, neue Schätze entdecken, alte wiederfinden – kleine Buchläden haben besonderen Charme und magische Anziehungskraft. Kaum ein Geschäft auf der Landstraße verkörpert dieses gemütliche Flair besser als die Buchhandlung "Hans Fürstelberger". Trotz starker Konkurrenz durch Verlagsketten und Onlineshops hat sich der Laden bis heute gut gehalten. "Das geht nur mit viel Liebe und Leidenschaft. Spannend ist, wenn Kunden kommen und mir Geschichten über jene Menschen erzählen, denen sie gerne ein Buch schenken wollen. Man muss dann ein Gespür dafür bekommen, wie jemand tickt", sagt Geschäftsführerin Sabine Weißensteiner. Die Buchhandlung wurde 1874 gegründet und 1947 von Namensgeber Hans Fürstelberger übernommen. Später stand Tochter Christine an der Spitze, bis sie 2012 an einer Krebserkrankung verstarb. Seither führt ihre langjährige Mitarbeiterin und Vertraute Sabine Weißensteiner das Geschäft: "Hans Fürstelberger hat in den 50er-Jahren als einer der Ersten in Linz Lesungen im Buchladen veranstaltet. Diese Tradition beizubehalten, ist mir sehr wichtig." Bis zu 50 Leute finden dann im Laden Platz. Auch das persönliche Lieferservice für Kunden in der Innenstadt hat sie beibehalten. "In den 60er- und 70er-Jahren gab es sogar noch Zustellung per Fahrrad."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.