19.07.2016, 14:16 Uhr

Wolfgang Böck fährt mit dem Bike zu den Schlossspielen nach Kobersdorf

Stilvoll reiste Wolfgang Böck mit zahlreichen Anhängern nach Kobersdorf. (Foto: Werner Endtmayr)

Wolfgang Böck, Intendant der Schloss-Spiele Kobersdorf, führte die Spitze eines Motorradkonvois zum Theaterbesuch der umjubelten Inszenierung von „Otello darf nicht platzen“ an.

KOBERSDORF. Dem schlechten Wetter trotzten unzählige Lenker, die aus allen Richtungen Österreichs angereist waren, um bei der dreizehnten Biker-Fahrt dabei zu sein. Wolfgang Böck hat im ersten Jahr seiner Intendanz diese Tour mit Gleichgesinnten ins Leben gerufen, und mittlerweile ist sie aus dem Veranstaltungsprogramm der Schloss-Spiele Kobersdorf nicht mehr wegzudenken. Sogar aus Deutschland ist ein Ehepaar angereist: Elvira und Robert Bayer legten auf einer Suzuki 1.100 Kilometer von Bonn bis ins Mittelburgenland zurück, um ihr Fernsehidol „Trautmann“ auch auf der Bühne zu sehen.

Zahlreiche Unterstützung

Der heimische Getränkesponsor Waldquelle versorgte die Teilnehmer mit ausreichend Mineralwasser. Die Polizeiinspektion Mattersburg unterstützte mit einem Einsatzfahrzeug den Start um 16.05 Uhr, bei dem 64 teilnehmende Motorräder gezählt wurden. Auch die Ensemblemitglieder Gerhard Kasal, Ivan Manojlovic und Norbert Joachim waren mit von der Partie. Gesichert von Beamten der Landesverkehrsabteilung Burgenland auf vier Blaulichtmotorrädern und flankiert von zwei Polizeibeamten in Freizeit auf Zivilmotorrädern, führte die ausgewählte Route nach Hochwolkersdorf, Bromberg, Wiesmath, Landsee, Stang, Kaisersdorf und Kobersdorf.

Sicher angekommen

Sicher und wohlbehalten traf der Tross nach 80,5 absolvierten Streckenkilometern um 17.23 Uhr vorm Schloss Kobersdorf ein, wo er von eintreffenden Theatergästen und Schaulustigen herzlich empfangen wurde. Höhepunkt und gleichzeitig auch Abschluss dieser Tour bildete um 20.30 Uhr der Vorstellungsbe­such der umjubelten Inszenierung von „Otello darf nicht platzen“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.