26.09.2016, 09:30 Uhr

Region Rosalia präsentierte sich auf Wr. Wies'n

Schattendorf zu Gast auf Wr. Wies'n Fest: (v.l.n.r.) Kerstin Schwentenwein, Bgm. Johann Lotter, Vize-Bgm. Thomas Hoffmann, Victoria Grasl, Landtagspräsident Christian Illedits, Isabell Schaller, Daniela Radakovics;
Mattersburg: Region Rosalia |

Über 600 MattersburgerInnen besuchten Burgenland-Tag


(Wien, 23. September 2016) - Am 23. September stand die Wiener Wies'n ganz im Zeichen des Burgenlandes! Die Region Rosalia präsentierte sich am Wiener Pratergelände facettenreich - die Musikvereine aus Schattendorf und Forchtenstein sowie die Edelhof Musikanten spielten in den Festzelten auf. Zusätzlich sorgte eine Ehrensalve des Böllerschützenvereins Forchtenstein für gute Stimmung. Auch die regionalen Schmankerl blieben den mehr als 600 Gästen aus dem Bezirk Mattersburg undde vielen WienerInnen nicht vorenthalten – frische Freilandeier und Nudeln, Most, Wein und Destillate aus den Gemeinden am Fuße des Rosaliengebirges sorgten für das leibliche Wohl. Eröffnet wurde der Burgenland-Tag in Wien von Landtagspräsidenten Christian Illedits.


Selbst in der Regiona Rosalia aufgewachsen, freute es dese besonders, ihre Vorzüge vor einem großen Publikum präsentieren zu dürfen: "Die große kulinarische Vielfalt und die herrliche Naturlandschaft machen die Rosalia zu einem Geheimtipp für alle, die das burgenländische Lebensgefühl hautnah spüren wollen."

In diesem Zusammenhang thematisierte Illedits die laufende Neustrukturierung des Tourismusverbandes Region Rosalia, die unlängst im Bgld. Landtag beschlossen wurde: "Im Zuge der Umsetzung des neuen Tourismusgesetzes, wird nächstes Jahr der Tourismusverband Region Rosalia Neufelder Seenplatte errichtet - dieser umfasst nahezu alle Gemeinden des Bezirkes Mattersburg sowie Steinbrunn mit dem Landessportzentrum VIVA und die Stadtgemeinde Neufeld mit ihrer Seenlandschaft. Dadurch sorgen wir für mehr Effizienz und eine breitere Angebotspalette für unsere touristischen Gäste."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.