05.07.2016, 09:51 Uhr

NÖ Gebietskrankenkasse - Sonne ohne Reue

Zu viel Sonne kann langfristig schwere Hautschäden verursachen

Sommer, Sonne, Sonnenschein – die meisten Menschen nützen die schönste Zeit des Jahres zum Baden, Sporteln, Gartenarbeiten oder Faulenzen unter freiem Himmel. Doch Vorsicht: Zu viel Sonnenbestrahlung kann böse Folgen haben. Diese reichen von Sonnenallergien über Sonnenbrand bis zur Entstehung von Hautkrebs. Die NÖ Gebietskrankenkasse (NÖGKK) verzeichnete im Vorjahr nö—weit 461 Fälle von bösartigen Melanomen der Haut*. Im Bezirk Mödling waren es konkret 37 Fälle. Damit liegt Mödling mit Baden an zweiter Stelle in Niederösterreich. Wien-Umgebung liegt mit 40 Fällen an der Spitze.

Sonne genießen - aber richtig
Sonnenlicht ist nicht nur gut für´s Gemüt, sondern fördert auch die Bildung von Vitamin D, das für den Knochenaufbau unverzichtbar ist. Doch dafür reichen ein Spaziergang pro Woche oder vier Minuten pro Tag Sonnenbestrahlung. Die Vitamin D-Bildung funktioniert auch bei bedecktem Himmel. Dr. Christoph Holzer, stellvertretender Chefarzt der NÖGKK: „Gerade jetzt im Hochsommer ist die Sonnenbestrahlung sehr intensiv. Wer sich im Freien aufhält, egal ob bei der Arbeit oder in der Freizeit, muss seine Haut ausreichend schützen. Und zwar durch Sonnenschutzmittel, Kleidung und Schatten.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.