12.09.2016, 11:45 Uhr

Baustellenbesichtigung im Neusiedlerviertel

(Foto: Garaus)
BEZIRK MÖDLING. Groß war das Interesse der Anrainer an der Baustellen-Besichtigung der Baustellen am Gelände der ehemaligen Gendarmeriezentralschule im Neusiedlerviertel. Rund 50 Personen kamen und ließen sich von Günter Sandhacker von der Firma Zöchling die Details zum Abriss und der Verarbeitung des Bauschutts erklären.

Er berichtete auch über die Vorteile der Bauschutt-Recyclinganlage, die ab Montag in Betrieb gehen wird. So werden rund 3.000 LKW-Fahrten eingespart, da zum Verfüllen der Baugruben der Bauschutt aus dem Abbruch vor Ort verwendet werden kann. Dies war bei Beginn der Abbruch-Arbeiten noch nicht klar, die Qualität des Abbruch-Materials ist aber besser als erwartet und somit zur Verfüllung brauchbar.

Um die Lärm-Emissionen so gering wie möglich zu halten, wurde ein Lärmschutzwall von mehr als vier Metern aufgeschüttet, gegen den Staub wird mit Feuerwehrschläuchen und einer Schneekanone vorgegangen.

Sandhacker stand den Anrainern Rede und Antwort, danach wurde die Anlage im Betrieb besichtigt. Jeder konnte sich selbst ein Bild von der Lautstärke sowie dem Emissionsschutz machen. Zum Abschluss der Informations-Veranstaltung lud die Firma Zöchling zu einem kleinen Buffet. Beim gemütlichen Beisammensein standen auch Vizebürgermeister Mag. Gerhard Wannenmacher und Stadtrat Dr. Gerald Ukmar für Fragen und Gespräche parat.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.