15.09.2016, 11:23 Uhr

15 Jahre lebende Krippe und Gassenfest am Meszaros-Platz sind Geschichte

Paul Leitner und seine Gattin mit Bgm. Hans Schrammel - die Hutweidegassler gehörten immer dazu.
15 Jahre war die Krippe mit lebenden Tieren in Gols ein Fixpunkt im Advent. Das ist jetzt vorbei. "Wir haben gesagt, wir machen es jetzt 15 Jahre, irgendwann ist genug. Außerdem sind jetzt schon viele von uns älter und einige auch krank, also haben wir uns entschlossen aufzuhören", so Paul Leitner. Das Hutweidegassenfest sollte heuer allerdings noch einmal stattfinden.

Anzeige

"Vor kurzem habe ich allerdings ein Schreiben des Finanzamtes bekommen, dass es eine Anzeige gibt. Also haben wir das Fest auch abgesagt. Trotzdem möchten wir danke sagen", meint Pauli Leitner. "Das Team der Hutweidegasse möchte sich auf diese Weise nochmals bei den vielen Sponsoren und all jenen, die sich an unseren beiden Festen in den letzten 15 Jahren beteiligt haben, recht herzlich bedanken. Nicht vergessen möchten wir die Gemeinde Gols, sowie die vielen Besucher, die uns immer wieder unterstützt haben."

Zusammenhalt

Die Hutweidegassler waren immer ein gutes Team. "Ein ganz großes Dankeschön ist den Veranstaltern der Hutweidegasse, ich rede hier immerhin von ca. 30 Personen, zu sagen, die sich 15 Jahre kostenlos für einen guten Zweck zur Verfügung gestellt haben", meint Pauli Leitner. "Insgesamt konnten wir ca. 210.000 Euro an diverse Einrichtungen in Gols spenden."

Noch was übrig

Nachdem die Hutweidegassler keine Feste mehr machen, gibt es ein bisschen etwas, das noch übrig ist. "Wir haben WC Container für Damen und Herren, einen Marioniofen und zwei Markisen, eine mit 4,80 Metern und eine mit 5,20 Metern Breite. Die geben wir günstig ab", so Paul Leitner. Wer Interesse hat kann sich unter 0664/103 18 86 melden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.