04.04.2016, 15:00 Uhr

Projekt für mehr Lebensfreude

2015 fiel der Beschluss für das Wohn-Projekt "Lebensfreude.SoWoNeu." für alle Generationen".

NEUTAL (EP). 2015 fiel der Beschluss für das Projekt "Soziales Wohnen für alle Generationen". Für Bürgermeister Erich Trummer ist "Lebensfreude.SoWoNeu" ein einzigartiges Projekt, welches es in dieser Form im Burgenland nicht gibt. Das Gebäude beinhaltet eine betreute Seniorengemeinschaft, ein Seniorentageszentrum, Seniorenappartements, einen Rot-Kreuz-Stützpunkt für Hauskrankenpflege und Startwohnungen.

Verbindung
"Im Erdgeschoß sind die Wohnungen für die ältere Generation, das Tageszentrum, die Appartements und der Stützpunkt untergebracht, im Obergeschoß leistbare Startwohnungen für junge Menschen", erzählt Trummer. Geplant ist das Wohnprojekt auf 4.000 m² im Ortskern, gegenüber dem Feuerwehrhaus. "Die ältere Generation liegt mir am Herzen, deshalb soll sie im Herzen der Gemeinde Wohnraum haben." Die Bauarbeiten für die neue Brücke, die das Wohnprojekt mit dem Ort verbindet, sind bereits im Gange, der Spatenstich findet am Samstag, den 9. April, um 16.00 Uhr statt.

Optimale Betreuung

"Die betreuten Seniorengemeinschaftswohnungen sind bislang einzigartig im Burgenland. Es ist ein Angebot für mehr Lebensfreude und gegen das Alleinsein. Auch die Lebenserhaltungskosten für ältere Menschen, die sonst Haus und Garten alleine tragen müssten, verringern sich", so der Bürgermeister. Im Mietpreis inbegriffen ist auch die Betreuung durch das Rote Kreuz. "365 Tage im Jahr werden die Mitarbeiter der Hauskrankenpflege für die Menschen da sein."
Darüber hinaus sind auch Seniorenappartements für Paare geplant. Die Räumlichkeiten der Tagesheimstätte dienen auch als Gemeinschaftstrakt", so Trummer. Die Seniorentagesheimstätte wird auch für Außenstehende geöffnet sein und soll unter anderem pflegende Angehörige entlasten. "Hier stehen das Miteinander, die sozialen Kontakte und die aktivierende Beschäftigung im Mittelpunkt", erklärt Trummer.

Attraktiver Wohnort

Wichtig sei das zentrumnahe Wohnen. "So kann die ältere Generation zu Fuß im Ort alles erreichen. Dieser Aspekt war entscheidend dafür, dass die Gemeinde dieses Grundstück angekauft hat." Direkt neben dem Wohnprojekt wird in weiterer Folge ein Fitness-Park mit altersgerechten Geräten für die Senioren entstehen. "Es ist mir ein großes Anliegen, sozialen Wohnraum für alle Generationen zu schaffen", so Trummer, er habe viel Herzblut in dieses Projekt gesteckt. "Neutal hat sich zu einer attraktiven Wohn- und Wirtschaftsgemeinde entwickelt, das wird auch außerhalb der Ortsgrenzen so gesehen." Das zeigt auch der Bedarf an Hausplätzen und Wohnungen, erst vor kurzem wurde die Feldäcker-Siedlung um günstige und voll aufgeschlossene Hausplätze erweitert. "Wir können uns im Gegensatz zu vielen anderen Gemeinden über kräftigen Zuzug freuen, offensichtlich liegen wir genau richtig." Es gebe auch laufend Verhandlungen für weitere Betriebsansiedlungen. "Es stehen bereits konkrete Abschlüsse ins Haus. Denn das Wohnen und Arbeiten in der gleichen Gemeinde sind unbezahlbare Faktoren ", so Trummer.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.