31.05.2016, 13:22 Uhr

Sportkegelverein Schlaining feiert sein 50-jähriges Bestandsjubiläum

(Foto: Sportkegelverein Schlaining)

Der Verein wurde im Jahr 1966 von Alfred Ecker, Wilhelm Igler und Josef Greller gegründet.

STADTSCHLAINING. Zum Jubiläum gratulierten viele Fest- und Ehrengäste. Unter ihnen auch Bürgermeister Markus Szelinger, LAbg. Doris Prohaska, LAbg. Markus Wiesler sowie Ludwig Kocsics, Präsident des Österr. Sport-, Kegel- und Bowlingverbandes.

Zum Verein

An den Bgld. Meisterschaften wurde erstmalig in der Saison 1966/67 teilgenommen. Gespielt wurde damals auf den Anlagen im Gasthaus Müllner in Stadtschlaining. Im Jahr 1979 wurde aus dem Kegelverein ein “Wanderverein“. Die damaligen Heimbahnen im Gasthaus Müllner wurden geschlossen und man musste nach Oberwart, Markt Allhau bzw. Pinkafeld ausweichen. Nach Jahren der Mühsal und dem Beinaheende des Vereins, konnte im Frühjahr 1996 endlich wieder eine neue Heimstätte im Gasthaus Marth (Stadtschlaining) gefunden werden. Prompt stellten sich die größten Erfolge der Vereinsgeschichte ein.

Erfolgreiche Meisterschaften

Im Spieljahr 1997/98 konnte erstmals der Landesmeistertitel im 100. Wurfbewerb errungen werden. Als Krönung gewann der Verein bei den Staatsmeisterschaften im 100. Wurfbewerb in Wels 1998 die Bronzemedaille. In der Saison 2001/2002 konnte erstmals in der burgenländischen Landesliga der Meistertitel errungen werden. Somit gelang der Aufstieg in die 2. Bundesliga Süd.

Neue Spielstätte

Nach der unerklärlichen Kündigung durch die Fam. Marth musste eine neue Spielstätte gefunden werden. Es wurde dann in Steinberg eine neue Heimbahn gefunden und seit der Saison 2015/16 wird in Steinberg die Meisterschaft abgewickelt. Die SpielerInnen des Sportkegelvereins Schlaining konnten viele Erfolge sowohl bei Landes- und Staatsmeisterschaften sowie bei diversen Cup-Bewerben feiern.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.