12.08.2016, 23:02 Uhr

Schiedsrichtertrio betrügt Oberwart um verdiente Punkte!

Oberwart: Informstadion Oberwart | Im 1. Heimspiel der neuen Saison spielte Oberwart daheim gegen die 2. der Parndorfer. Im Reserveduell gewannen die Parndorfer durch 2 frühe Tore mit 2:0. Doch das KM-Match versprach Spannung und Hochdramatik bis zum Ende.

In der 1. HALBZEIT hatte Oberwart mehr Chancen als die Parndorfer, konnte jedoch keinen Vorsprung herausspielen. Doch Halbzeit 2 verlief dann nicht mehr nach Wunsch der Heimischen. Zur Halbzeit wechselten die Parndorfer. Ab Minute 56 überschlugen sich die Ereignisse. Oberwart spielte einen Konter, jedoch verloren sie den Ball und in der Defensive spielte man auf Abseits, bzw. man hoffte es zumindest. Danach in Minute 57 aber schien es so als würden die Oberwarter Glück haben, ABER der Linienrichter Jeger wachelte zuerst mit der Fahne für Abseits, jedoch nach ein paar Sekunden senkte er die Fahne wieder und dabei war noch nicht einmal abgepfiffen. Die Oberwarter blieben nach der Reaktion des Linienrichters (Abseits) natürlich stehen und so konnten die Parndorfer durch Kircher in Führung gehen! Ein Tor das für Diskussionen bei Spielern und Fans sorgt. Kurz nach Wiederanstoß foulte der Oberwarter Lehner einen Gegenspieler, was eigentlich gelb bedeuten würde, aber er bekam glatt die rote Karte, anscheinend wartete der Schiedsrichter nach der Diskussion zuvor nur auf ein Foul des Spielers um ihn dann vom Platz stellen zu können. Oberwart war von da an um 1 Spieler weniger. In Minute 76. gab es dann noch Rot für Parndorf, besser gesagt gegen den Spieler Gutschik. Dieses Foul hatte sogar seine rote Karte verdient, nicht wie zuvor die Rote gegen den SVO-Kicker
Nichts destotrotz war das Match nach den Spielern nach wieder ausgeglichen. Doch kurz zuvor in Minute 63 passierte es, die Parndorfer nutzten einen liegenden Ball, also eine Standardsituation und machten das 0:2 aus Oberwarter Sicht. Von da an war klar das all die Anstrengungen der Oberwarter schon fast umsonst waren, denn ein 0:2 innerhalb von 27 Minuten aufholen ist schwer, besonders mit 1 Spieler weniger.




Fakt ist:
Durch eine schlampige Schiedsrichterentscheidung wurde Oberwart um den klar verdienten 1 Punkt bzw. vielleicht sogar um die verdienten 3 Punkte gebracht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.