11.05.2016, 18:38 Uhr

Ein Herz für Sport und Kultur

Alexander Wenigwieser, Geschäftsführer Meisl, Grein und Liebenau.
GREIN. Sein Herz schlägt für den TSV Meisl Grein. Daher ist Meisl-Geschäftsführer Alexander Wenigwieser Präsident des Greiner Fußballer. „In Grein wird mit sieben Mannschaften vorbildliche Nachwuchsarbeit geleistet. Über 100 Nachwuchsspieler werden betreut. Mit der Nachbargemeinde Bad Kreuzen gibt es im Nachwuchs auch Spielgemeinschaften. Der TSV Grein spielt ohne bezahlte Ausländer“, setzt der Fußball-Präsident auf den eigenen Nachwuchs. Stolz ist Wenigwieser auch auf das überaus gut angenommene Frenkie Schinkl Kids Camp, des TSV Grein.
Fußball schließt bei Alexander Wenigwieser aber nicht Kultur aus. So ist der Meisl-Geschäftsführer auch Vorstandsmitglied im Kulturverein Grein, den Walther Edtbauer leitet. Die Donau-Festwochen sind neben vielen anderen Veranstaltungen natürlich der Höhepunkt. Da stellt Alexander Wenigwieser Sessel, verkauft in den Pausen Getränke und Brote. Ein Herz hat Alexander Wenigwieser auch für Menschen mit besonderen Bedürfnissen. Die Lebenshilfe Grein und das Förderzentrum Waldhausen wissen das schon viele Jahre zu schätzen. Die Christkind-Aktion der BezirksRundschau erhielt für das Förderzentrum Waldhausen 5000 Euro. Übergeben wurde diese großzügige Spende von den Meisl-Betriebsräten Josef Kamleitner und Wolfgang Kleinbruckner sowie Geschäftsführer Alexander Wenigwieser.
Die Meisl GmbH ist ein über die Grenzen Österreichs hinweg tätiges Unternehmen und beschäftigt derzeit 91 Mitarbeiter an den Standorten Grein und Liebenau. Wasser- und Abwasser-Technik, Edelstahl-Konstruktionen, Heizung und Sanitär sind die Schwerpunkte. Daher ist es auch klar, dass nicht wenige Vereine um Spenden anklopfen und ein offenes Ohr finden. Wenn die Feuerwehr ruft, so wie beim vergangenen Donau Hochwasser, können Feuerwehr-Mitglieder weg von der Arbeit. Die Vernetzung der Gesunden Gemeinde mit dem Greiner Vorzeige-Unternehmen Meisl drückte sich in der Vergangenheit mit gemeinsamen Veranstaltungen aus. Kommendes Jahr feiert Alexander Wenigwieser mit seinem Unternehmen das 200jährige Firmenjubiläum.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.