21.04.2016, 12:22 Uhr

Beim Versuch eine große Scheibe zu retten, kam ein Kraffahrer selbst zu Schaden

Schwerer Arbeitsunfall in Radstadt

RADSTADT (ap). Ein 34-jähriger Kraftfahrer aus Kärnten war am Mittwochnachmittag in Radstadt mit der Zustellung und Verladung eines Thermoglases in der Größe von etwa 1,50x1,50m und einem Gesamtgewicht von etwa 200 Kilogramm beschäftigt.
Dieses Thermoglas war auf einem Glastransportgestell, das neben dem abgestellten Sattelkraftfahrzeug stand, mit einem Ratschen-Zurrgurt befestigt.

Er wollte das Glas noch fangen

Als der Kraftfahrer alleine den Zurrgurt öffnete, kippte das Thermoglas. Beim Versuch das Aufschlagen des Glases am Boden zu verhindern drückte das Glas gegen die Unterarme des Kärntners.
Der 34-Jährige erlitt dabei eine tiefe Schnittwunde am rechten Unterarm. Das Glas fiel letztlich auf einen asphaltierten Einfahrtsbereich und ging zu Bruch.
Der Verletzte konnte selbständig zu einer Hausbesitzerin gehen, worauf das Rote Kreuz verständigt wurde.
Nach erfolgter Erstversorgung wurde der Kärntner in das Krankenhaus Schladming zur weiteren medizinischen Behandlung eingeliefert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.