11.05.2016, 16:12 Uhr

Erfolgreicher Meisterschaftsstart für die Judoka

Herbert Wicker konnte beim Saisonauftakt einen seiner Kämpfe gewinnen. (Foto: Gary Hansen)
BISCHOFSHOFEN (aho). Für die Judoka des ESV Sanjindo Bischofshofen fing der Mai mit einem intensiven Wochenende an. Am Freitag erfolgte der Meisterschaftsstart zur 2. Judo Bundesliga, wo die Pongauer einen 9:5-Sieg gegen Gallneukirchen einfahren konnten. In der gut gefüllten Wielandnerhalle legten die Bischofshofener den Grundstein zum Heimsieg bereits im ersten Durchgang (5:2). Nach der Auftaktrunde bedeutet dieses Ergebnis Rang drei in der Tabelle.
Für Sanjindo punkteten Anton Wicker, Hannes Wartbichler und Simon Glockner je zweimal, Maximilian Leschinger, Pascal Auer und Herbert Wicker einmal.
In der Landesliga gelang Sanjindo II im ersten Heimkampf 2016 mit 10:4 ein sensationeller Erfolg gegen JU Flachgau II. Dort punkteten Michael Niederdorfer, Lukas Deutschmann und Patrick Serra doppelt, Max Leschinger, Kilian Wallner, Axel Wallner und Thomas Erber je einmal.

Niederlage in Schülerliga

Am Samsatg gab es in der dritten Runde der Salzburger Schülerliga (U14) eine 5:10-Heimschlappe gegen Hallein/Tennengau. Matthias Höllwart und Nikola Glisic gewannen beide Kämpfe, Tobias Leschinger einen.
Beim internationalen Galia Turnier in Gallneukirchen holten die Bischofshofener dafür acht Medaillen: Alexandra Rohrmoser (U16 Gold), Tina Neuhauser (U16), Stefan Glisic (U16) und Max Leschinger (AK Silber), Thomas Erber (U18 und AK), Max Leschinger (U18) und Dora Celovsky (U16 Bronze).
Maria Höllwart verpasste am Sonntag beim U18 Europacup in Berlin mit Platz fünf nur knapp den Kampf um die Bronzemedaille. Auch Melanie Niederdorfer meldete sich nach einer 4-monatigen Judo-Verletzungspause wieder zurück auf der Matte, verlor aber ihren Auftaktkampf knapp mit einer Yuko Wertung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.