11.03.2016, 09:24 Uhr

HAK/HLW-Partnerschule besichtigt die Highline 179

(Foto: privat)
REUTTE. Schon seit vielen Jahren pflegt die HAK/HLW Reutte enge Beziehungen zu ihrer Partnerschule Istituto Pilati in Cles im Trentino. Neben einem LehrerInnenaustausch und der Möglichkeit eines individuellen SchülerInnenaustausches über mehrere Wochen oder Monate hat sich der Gruppenaustausch der 3. Klassen mittlerweile zu einem interkulturellen Highlight des Schuljahres etabliert.
21 SchülerInnen des Istituto Pilati besuchten ihre PartnerschülerInnen an der HAK/HLW Reutte. Schon im Vorfeld des Besuchs hatten sich die teilnehmenden SchülerInnen in sozialen Netzwerken multilingual ausgetauscht und kennengelernt.
Heuer stand als besonderes Ereignis der Besuch der Highline 179 auf dem Programm. Bürgermeister Luis Oberer lud alle SchülerInnen ein, die längste Hängebrücke der Welt dieser Bauart zu überqueren. Er erläuterte die technischen Besonderheiten und auch die enorme Beliebtheit der Brücke. Die Begeisterung war groß und die Eindrücke an diesem nebelverhangenen Tag waren unvergleichlich. Bei einem Blick in die Tiefe von über 100 Metern ist das auch etwas ganz Besonderes. Danach lud Bgm. Oberer alle SchülerInnen sowie deren Begleiterinnen in den altehrwürdigen Salzstadl zu einer Brezeljause ein. Schulleiter Werner Hohenrainer bedankte sich dabei für das großzügige Entgegenkommen. Weiters wurden auch das Heimatmuseum, Schloß Neuschwanstein und das Tannheimer Tal besucht.
Am Ende dieser ereignisreichen Woche in Reutte fiel es den SchülerInnen schwer, sich von ihren neuen FreundInnen zu verabschieden! Aber im April heißt es dann für die SchülerInnen aus Reutte: Andiamo in Italia – andiamo a Cles! Alle freuen sich schon auf einen Besuch in Trient!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.