Reutte - Lokales

Beiträge zur Rubrik Lokales

Lokales

Gedanken
Todesfälle

Der Bezirk trauert um: Lydia Storf Wängle, 91 Jahre, † 04.01.2019 Heriberta Lechleitner Ehenbichl, 87 Jahre, † 06.01.2019 Wolfgang Rudolf Wankmiller Füssen, 62 Jahre, † 06.01.2019 Venceslav Kranjc Reutte, 72 Jahre, † 07.01.2019 Crescenz Ida Wasle Reutte, 93 Jahre, † 08.01.2019 Horst Jungheinrich Reutte, 88 Jahre, † 10.01.2019 Wir wünschen den Hinterbliebenen viel Kraft & Stärke in dieser schweren Zeit!

  • 16.01.19
Lokales

Gedanken
Geburten

Der Bezirk freut sich über unsere neuen Bürger: Marlon Eltern: Mischinger Annika Klara und Schlössing Oliver Rainer aus Vils Geburtstag: 18.12.2018 Emanuel Eltern: Scheidle Sarah und Hanny Thomas aus Bach Geburtstag: 18.12.2018 Lena Eltern: Somweber Carina Maria und Orasch René Andreas aus Biberwier Geburtstag: 24.12.2018 Mara Eltern: Lüske Carolin und Iljazovic Martin aus Breitenwang Geburtstag: 23.12.2018 Laura Eltern: Wolf Victoria Sonja und Wolf Andreas aus...

  • 16.01.19
Lokales

Gedanken
Hochzeiten

Geheiratet haben: 12.01.2019: Beirer Julia und Dr.med.univ. Pohler Andreas Florian aus Pflach Wir gratulieren den frisch vermählten Brautleuten und wünschen alles Gute für die gemeinsame Zukunft!

  • 16.01.19
Lokales

Kommentar
Ein Kompliment für diesen Einsatz!

Langweilig wurde es den vielen Kräften, die - auf welche Weise auch immer - mit der Bewältigung der doch sehr außergewöhnlichen Witterungsverhältnisse zu tun hatten, zuletzt wirklich nicht. Um vier Uhr in der Früh in den Dienst, der dann oft erst am späteren Abend endete. Wohl keine Ausnahme in den vergangenen Tagen. Die Mitarbeiter im Straßendienst waren voll gefordert. Sie, aber auch viele andere Helfer. Es galt Dächer abzuräumen, Parkplätze frei zu bekommen, für die Verkehrssicherheit und...

  • 15.01.19
Lokales
LH Günther Platter und der Vorstand der Abteilung Zivil- und Katastrophenschutz, Herbert Walter, bei der Stabssitzung heute im Landhaus in Innsbruck

Schnee Tirol
Erkundungsflüge zur Schneesituation in Tirol

TIROL. Die Lage aufgrund des vielen Neuschnees der vergangenen Tage hat sich etwas entspannt. Nun sind acht Hubschrauber für Erkundungsflüge im Einsatz. Auch die Lawinengefahr geht zurück. Erkundungsflüge helfen bei der Einschätzung der SchneesituationDie Wetterbesserung erlaubt den Einsatz von acht Hubschraubern zu Erkundungsflüge. Dies ermöglicht der Lawinenkommission eine bessere Einschätzung der Schneesituation in Tirol. Insgesamt gibt es 40 Anforderungen der Hubschrauber für diese...

  • 15.01.19
Lokales
Am kommenden Mittwoch ist der Schneefall kein Thema mehr.

Winter Tirol 2019
Schneesituation in Tirol entspannt sich

TIROL. Nach dem großen Winterchaos wird sich in den kommenden Tage die Lage beruhigen. Bis Donnerstag kann man sich, laut den UBIMET Meteorologen über ein Zwischenhoch freuen.  Lawinensituation entspannt sich nachhaltigAm heutigen Dienstag kann man vom Tiroler Unterland bis zum Alpenostrand noch etwas Schnee fallen sehen, dies hält sich jedoch in Grenzen. Wer sich allerdings auf einen Berg wagt, der wird noch mit stürmischen Nordwestwind kämpfen müssen. Die Lawinenverhältnisse würden sich...

  • 15.01.19
Lokales
Grund für die ausgedehnte Lawinenwarnstufe 4 sind einerseits die weiteren Schneefälle und die stürmischen Winde, andererseits auch die zu erwartende Sonneneinstrahlung im Laufe des Tages.

Winter Tirol 2019
Lawinenwarnstufe 4 auf Gebiete unterhalb der Waldgrenze ausgedehnt

TIROL. Gestern verkündete man noch die Senkung der Lawinenwarnstufe oberhalbe der Waldgrenze auf 4 und unterhalb die Stufe 3. Nun wird klar: einige Gebiete unterhalb der Waldgrenze werden die Lawinenwarnstufe 4 beibehalten. Grund sind weitere Schneefälle und stürmische Winde. Gefahr für Gebiete nördlich des Inn, im Bezirk Kufstein und Kitzbühel sowie nördliches OsttirolAuch wenn die Gebiete unterhalb der Waldgrenze liegen, werden sie die Lawinenwarnstufe 4 beibehalten. Betroffen sind...

  • 15.01.19
Lokales
Die Wetterlage wird sich nun, laut der Lawinenexperten, rasch beruhigen.

Winter in Tirol 2019
Ab heute oberhalb der Waldgrenze Lawinenwarnstufe 4, unterhalb Warnstufe 3

TIROL. Man könnte meinen, dass Tirol das Schlimmste überstanden hat. Der Lawinenwarndienst stuft ab heute die Lawinenwarnstufe oberalb der Waldgrenze auf 4 und unterhalb auf 3 runter. Für unerfahrene Sportler ist die Situation allerdings immer noch gefährlich, betont Patrick Nairz vom Lawinenwarndienst des Landes Tirol. Rasche WetterbesserungIn den meisten Teilen Tirols gibt es heute zwar anhaltende Niederschläge, doch hier und dort lädt besseres Wetter zu Freizeitaktivitäten ein. Viele...

  • 15.01.19
Lokales
Heiraten ist so aktuell wie nie zuvor: 2018 gab es einen Rekord an Trauungen!

Standesfälle 2018
Heiraten ist wieder groß in Mode

Interessante Zahlen legte der Standesamst- und Staatsbürgerschaftsverband Reutte traditionell kurz nach dem Jahreswechsel vor. AUSSERFERN (rei). Nach einem geburtenschwachen 2017er-Jahr mit nur 275 Neugeborenen zog im vergangenen Jahr die Zahl der Neugeborenen wieder an: 291 Kinder erblickten im Bezirk Reutte das Licht der Welt. In 287 Fällen erfolgte die Geburt im Bezirkskrankenhaus Reutte. Der Rest waren Hausgeburten. Mit knapper Mehrheit (147:144) waren es mehr Buben, die zur Welt...

  • 15.01.19
Lokales
So wie hier dargestellt wird die "Obere Karbahn" später einmal aussehen.
2 Bilder

Neue Impulse
Bergbahnen Berwang planen Großinvestition im Ort

Es tut sich was in Berwang: Die Liftanlagen sollen in den kommenden Jahren umfassend modernisiert werden. BERWANG (rei). Berwang hat viel zu bieten, speziell für Wintersportler: Ein schmuckes Dorf, gute Hotels und Beherbergungsbetriebe, sehr viel Schnee, eine wunderbare Landschaft. Nur die Lifte, die sind nicht am Stand der Zeit. Die Diskussionen rund um Modernisierungen und Erneuerungen dauern viele Jahre an. Mit der Fusion der Berghnen Berwang mit den Thanellerkarliften im Jahr 2016...

  • 14.01.19
Lokales
LH Günther Platter und der Vorstand der Abteilung Zivil- und Katastrophenschutz, Herbert Walter, bei der Stabssitzung heute im Landhaus in Innsbruck.
2 Bilder

Winter 2019
Ab Dienstag Rückgang der Lawinengefahr

TIROL. Auch heute, 14.1.2019, fand die Stabssitzung zur aktuellen Schneesituation statt. Derzeit besteht zwar noch große Lawinengefahr, jedoch ist ab morgen mit einer Entspannung zu rechnen. Erweiterte Lawinenwarnstufe 5 in TirolHeute Vormittag wurde die Lawinenwarnstufe 5 auf weitere Teile Tirols ausgedehnt. Aufgrund der großen Lawinengefahr war dies notwendig. „Neben dem Westen Tirols haben wir nun auch in der Glockturmgruppe, im Karwendel, in den Zillertaler Alpen und in der Venedigergruppe...

  • 14.01.19
Lokales
Gämse kämpft gegen die Schneemassen.
3 Bilder

Winter 2019
Schneemassen werden zum Problem für Wildtiere

TIROL. Der Schnee hat Tirol fest im Griff. Die aktuellen Schneemengen machen nicht nur den TirolerInnen zu schaffen, sie sorgen auch für massive Probleme für Wildtiere. Fütterung von Wildtieren unter schwierigen Bedingungen Derzeit häufen sich die Meldungen, dass Tiere gegen den Schnee kämpfen oder gar geborgen werden müssen. Auch die Fütterung der Wildtiere im Gebirge wird zum Problem. Einerseits müssen die Reh- und Rotwildfutterplätze freigehalten werden. Andererseits müssen diese täglich...

  • 14.01.19
Lokales
In Tirol herrscht aktuell in fast allen Teilen Tirols Lawinenwarnstufe 5. Wetterberuhigung ist erst ab Dienstag wieder in Sicht.

Schnee Tirol
Lawinenwarnstufe 5 in weiten Teilen Tirols

TIROL. Für weite Teile Tirols wurde heute, 14. Jänner 2019, Lawinenwarnstufe 5 ausgerufen. Betroffen sind der Westen Tirols, die Glockturmgruppe, das Karwendel, die Zillertaler Alpen und die Hohen Tauern. Neuschnee verschärft die Lawinengefahr weiterTeilweise fielen in der Nacht auf Montag wieder große Schneemengen in Tirol. Dazu wehen stürmische Winde vor allem im Hochgebirge. Aus diesem Grund rief der Lawinenwarndienst Tirol für weitere Teile Tirols die Lawinenwarnstufe 5 aus. Neben dem...

  • 14.01.19
Lokales
Der "letzte Ritter" wird das Jahr 2019 in Tirol prägen

Maximilianjahr 2019
Erinnern an eine spannende Persönlichkeit

TIROL. Am 12. Jänner 1519 starb Kaiser Maximilian I. Das Jahr 2019 wird aufgrund des 500. Todestages als "Maximilianjahr" bezeichnet. Seinen Todestag nahmen das Land Tirol und die Stadt Innsbruck zum Anlass, seiner feierlich zu gedenken. „Kaiser Maximilian war eine vielfältige und spannende Persönlichkeit: stark und skrupellos als Herrscher, visionär und phantasievoll als Förderer der Wissenschaft und der Künste. Faszinierend ist vor allem auch, dass dieser Kaiser wie kein anderer für seine...

  • 14.01.19
Lokales
Spendenübergabe für die Pink Ribbon Aktion der Österreichischen Krebshilfe Tirol. Im Bild von l. n. r.: Anita Singer (Geschäftsführerin der Tiroler Krebshilfe), Romana Moser (Bäckerei Therese Mölk), Danijela Thaler (Baguette).

Pink Ribbon
Theres Mölk und Baguette Filialen sammeln 3.000€ für Tiroler Krebshilfe

TIROL. Jedes Jahr werden weltweit anlässlich der Pink Ribbon Aktion Spenden gesammelt, um ein Zeichen gegen den Brustkrebs zu setzen. So auch durch die Bäckerei Therese Mölk und dem Brotfachgeschäft Baguette. Hier konnten durch die Aktion "MEINE.GROSSE.HELDIN." 3.000€ für die Krebshilfe Tirol gesammelt werden.  200.000 Brotsackerl in PinkMan lies sich einiges einfallen, so wurden zum Beispiel 200.000 Brotsackerl pink gefärbt und in den Baguette Filialen in Tirol, Salzburg und Kärnten an...

  • 14.01.19
Lokales
Ob im Team oder einzeln: Bis zum 31. März 2019 können sich Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr beim Arge Alp Preis 2019 bewerben.

Arge-Alp-Preis 2019
Mit Vielfalt sowie Mehrsprachigkeit auseinandersetzen

TIROL. Dieses Jahr sind Jugendliche zum Mitmachen beim Arge-Alp-Preis 2019 herzlich eingeladen. "Gesucht werden medial aufbereitete Inhalte, in denen sich Jugendliche mit den Themen Vielfalt und Mehrsprachigkeit in den Alpen auseinandersetzen“, wie es LH Günther Platter erläutert.  Texte, Schulzeitungen, Fotos oder BlogbeiträgeDie Vielfalt zu stärken und die Mehrsprachigkeit zu fördern, das ist das Ziel des Wettbewerbs. So können die Jugendlichen bis zum 18. Lebensjahr einzeln, als...

  • 14.01.19
Lokales
Kurze Namen waren 2018 besonders beliebt. Lena bzw. Paul führen die Hitliste an.

Hitliste 2018
Das waren die beliebtesten Vornamen im Bezirk

Hier die Liste der Namen, die 2018 im Bezirk Reutte am häufigsten getauft wurden! AUSSERFERN. Hallo Lena, Lena, Lena und Lena und Hallo Paul, Paul, Paul, Paul, Paul und Paul. Nein, da wurde nicht versehentlich auf die "Copy"-Taste gedrückt, es handelt sich an einen Gruß an jene Babys im Bezirk, die die meisten Namensgleichungen haben. Viermal wurde der Name Lena 2018 getauft und sechs Burschen erhielten den Namen Paul. Sie führen damit die Hitliste der Namen im vergangenen Jahr...

  • 14.01.19
Lokales
Volles Haus bei der Sitzung des Einsatzstabs an der BH Reutte unter Leitung von BH Katharina Rumpf.

+++EILMELDUNG+++
Nun wird auch der Fernpass gesperrt!

REUTTE (rei). Wie die Bezirkshauptmannschaft Reutte mitteilt, muss auch der Fernpass aufgrund von Lawinengefahr geseprrt werden. Diese Sperre tritt am Sonntag um 18 Uhr in Kraft. Die Dauer dieser Sperre ist derzeit nicht bekannt. Im Abschnitt Bichlbach-Lermoos ist die B179 bereits seit Freitag, 24 Uhr gesperrt. Dauer bis mindestens Dienstag Abend. Einen Gesamtüberblick über die Verkehrssituation im Bezirk finden Sie hier

  • 13.01.19
Lokales
Aufgrund der anhaltenden Schneefälle gilt auf vielen Straßen Tirols derzeit Schneekettenpflicht!

Schnee Tirol
Achtung! Auf vielen Straßen Tirols herrscht derzeit Schneekettenpflicht

TIROL. Noch hat sich die Großwetterlage nicht geändert – von Sonntag bis Dienstag ist mit weiteren Schneefällen zu rechnen. Dies macht auf vielen Straßen Tirol Schneeketten notwendig. Schneekettenpflicht muss eingehalten werden Von Sonntag bis Dienstag wird es in Tirol weiterhin schneien. Daher wurde von der Polizei Tirol auf vielen Straßen Schneeketten angeordnet. Generell gilt auf allen Straßen Winterreifenpflicht. Leider kommt es immer wieder vor, dass Lenker die Schneekettenpflicht...

  • 13.01.19
Lokales

+++EILMELDUNG+++ Sperre der Fernpassbundesstraße

Aufgrund der aktuellen Wetterprognosen wird die B 179 Fernpassstraße im Bereich Bichlbach-Lermoos ab Freitag, 11.1.2019, 24:00 Uhr, bis mindestens Dienstag, 15.1.2019, in den Abendstunden aus Sicherheitsgründen gesperrt. Eine Umfahrung ist nur großräumig möglich! Sollten Sie Fragen haben, so steht Ihnen die Informationshotline unter 0800/800507 zur Verfügung.

  • 11.01.19
Lokales
Rudolf und Waltraud gehen seit 50 Jahren durch dick und dünn.

Goldene Hochzeit im Hause Schreieck gefeiert

WÄNGLE (eha). Vor 50 Jahren gaben sich der gebürtige "Holzer" Rudolf und die Oberstdorferin Waltraud in Wängle das Ja-Wort. Nun feierten die beiden ihre Goldene Hochzeit im Kreise der Familie. Zu den Gratulanten gehörten unter anderem auch BH-Stv. Konrad Geisler und Bürgermeister Christian Müller, die dem Jubelpaar das Ehrengeschenk des Landes überbrachten. Kennengelernt haben sich Waltraud und Rudolf  auf der Kemptener Hütte - die Waltraud mit ihrer Familie 18 Jahre lang bewirtschaftet...

  • 11.01.19
Lokales
Die Digital Days haben sich bestens bewährt, daher gibt es eine Wiederholung.

Sommerferienprogramm
Digital Days finden zum zweiten Mal statt

„Lass dich von moderner Technologie begeistern“ – unter diesem Motto finden in diesem Sommer zum zweiten Mal die Digital Days bei Plansee statt. BREITENWANG. Für das einwöchige Sommerferienprogramm können sich Schüler von 12 bis 14 Jahren ab sofort unter www.digital-days.at bewerben. Jungen und Mädchen lernen bei den Digital Days, ein eigenes 3D-Objekt zu gestalten und zu drucken, Roboter zu programmieren sowie eine eigene App zu entwickeln und bis zu einem klickbaren Prototyp umzusetzen....

  • 11.01.19
Lokales
Seit Jahren warnen Konsumentenschützer der AK Tirol vor unseriösen Schlüsseldiensten und brachten viele Vorfälle zur Anzeige. Nun folgte die erste Verurteilung wegen Sachwuchers. Trotzdem ist weiter Vorsicht geboten, denn die dubiosen „Unternehmen“ bewerben ihre Dienste auch weiterhin im Internet.

AK Tirol Tipp
Kampf gegen unseriöse Aufsperrdienste

TIROL. Immer wieder nützen unseriöse Schlüsseldienste die Notlage von Betroffenen aus: Sie verlangen teilweise bis zu 1.600 Euro für das Öffnen einer Türe. Nun wurde der erste Schlüsseldienst verurteilt. Warnung vor unseriösen SchlüsseldienstenSeit Jahren schon warnt die Arbeiterkammer Tirol (AK) die TirolerInnen vor unseriösen Schlüsseldiensten. Dabei ist der Vorgang der Betrüger immer derselbe. Viele der Betroffenen haben, nachdem sie sich ausgesperrt haben, im Internet nach einem...

  • 11.01.19
Lokales
Zwei „Siegerteams“ auf ihre Art: Die Vinzenzgemeinschaften Tirol und die Tiroler Tageszeitung zusammen mit Hans Unterdorfer (Vorstand Tiroler Sparkasse – links außen) und Andreas Glätzle (Kommunikation Tiroler Sparkasse – rechts außen)
3 Bilder

Medien-Eisstockschießen
Der wahre Sieger war der gute Zweck - mit VIDEO

Das Medien-Eisstockschießen der Tiroler Sparkasse Gleich doppelt gewonnen haben die Vinzenzgemeinschaften – Tiroler Tageszeitung wird bester Medienvertreter am Eis 2019 · 76 MedienvertreterInnen des Landes kämpften für den guten Zweck · Privatstiftung der Sparkasse spendet 15.000 Euro zu Gunsten der Vinzenzgemeinschaften Tirol (davon 7.600 Euro) an Startgeldern · Großer Turniergewinner sind die Vinzenzgemeinschaften! Die Tiroler Sparkasse hat auch heuer...

  • 11.01.19

Beiträge zu Lokales aus