Augen brauchen in der Sonne besonderen Schutz. Augen brauchen in der Sonne besonderen Schutz. Augen brauchen in der Sonne besonderen Schutz.
2

Sonnenschutz
Niemals oben ohne in die Sonne

Die Oberösterreichische Landesinnung der Augen- und Kontaktlinsenoptiker warnt vor den Folgen von zu viel Sonnenlicht für das gute Sehen. Sonnenbrillen sind eine aber nicht die einzige Schutzmöglichkeit. OÖ. UV-Strahlen im Sonnenlicht bedeuten eine unterschätzte Gefahr für die Augen. „Die meisten Menschen cremen sich ganz selbstverständlich die Haut ein – an ihre Augen denken sie dagegen weniger“, sagt Philipp Orso, Oberösterreichischer Landesinnungsmeister der Augenoptiker. „Dabei kann bereits...

Holen Sie sich bei den MINI MED-Webinaren in den eigenen vier Wänden spannende Gesundheitsinformationen.Holen Sie sich bei den MINI MED-Webinaren in den eigenen vier Wänden spannende Gesundheitsinformationen.Holen Sie sich bei den MINI MED-Webinaren in den eigenen vier Wänden spannende Gesundheitsinformationen.
1

Live-Veranstaltungen online
Besuchen Sie unsere MINI MED-Webinare!

Bei den neuen MINI MED-Webinaren können sich Interessierte online und bequem von zuhause aus über verschiedenste Gesundheitsthemen informieren. (ÖSTERREICH). Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Darum bringen wir die beliebten MINI MED-Vorträge direkt zu Ihnen nach Hause! 30 Minuten lang referiert ein Experte über ein medizinisches Thema – währenddessen können Sie schriftlich Ihre Fragen mittels Chatfunktion stellen. Nach dem Vortrag besprechen der jeweilige Referent und die beliebte...

Laufen und Joggen zählt zu den Lieblingssportarten der Oberösterreicher. Laufen und Joggen zählt zu den Lieblingssportarten der Oberösterreicher. Laufen und Joggen zählt zu den Lieblingssportarten der Oberösterreicher.
2

Darmprobleme bei Sportlern
Wenn der Wettlauf auf die Toilette führt

Der Sommer zieht endlich ins Land und immer mehr Menschen starten ihr Lauf- oder Radtraining. Regelmäßiger Ausdauersport in leichter oder mittlerer Intensität wirkt positiv auf Körper und Seele. Doch nicht selten treten bei (Hobby-)Sportlern Magen-Darm-Probleme auf.  FREISTADT. Speziell nach sehr anstrengenden Trainingseinheiten kommt es oftmals zu Darmproblemen und Durchfall. Gastroenterologe Norbert Fritsch, Leiter der Abteilung Innere Medizin im Klinikum Freistadt, erklärt, was...

Anna Pabel ist überzeugt vom Barfußgehen, -wandern und -laufen.Anna Pabel ist überzeugt vom Barfußgehen, -wandern und -laufen.Anna Pabel ist überzeugt vom Barfußgehen, -wandern und -laufen.
10

Barfußwandern
Gut zu (bar)fuß

Viele Jahre geschieht das ohne erwähnenswerte Beschwerden. Doch oft führt zu enges, unpassendes Schuhwerk zu Verformungen des Fußes und zu Schmerzen. KLAGENFURT. Dagegen hilft ein altes Hausmittel, das Barfußgehen. Es härtet Füße, Muskeln und Gelenke ab, stärkt den Rücken und verbessert die Haltung. „Jeder Fuß besteht aus 26 Knochen, die von 33 Gelenken und 19 Muskeln kontrolliert und bewegt werden. Die zahlreichen kleinen Fußmuskeln kann man meist nur eingeschränkt trainieren“, erklärt Anna...

Zum Vatertag am 13. Juni wünschen wir Papa natürlich nur das Beste, in erster Linie aber ganz viel Gesundheit.Zum Vatertag am 13. Juni wünschen wir Papa natürlich nur das Beste, in erster Linie aber ganz viel Gesundheit.Zum Vatertag am 13. Juni wünschen wir Papa natürlich nur das Beste, in erster Linie aber ganz viel Gesundheit.

Vatertag
Gesundheit als bestes Vatertagsgeschenk

Die Worte "Viel Gesundheit!" dürfen in Zeiten wie diesen auf keiner Glückwunschkarte fehlen. Besonders nicht am Vatertag, denn das Thema Männergesundheit sollte viel mehr Beachtung finden. Männer leben im Schnitt fünf Jahre kürzer als Frauen. Sie nehmen aber nur selten Vorsorgeuntersuchungen in Anspruch und besuchen den Hausarzt weniger oft. Da sich viele Männererkrankungen erst spät bemerkbar machen, sind regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen essentiell. Ab 50 zum "Androcheck"Spätestens ab dem...

Schlafstörungen erhöhen das Unfall-Risiko.Schlafstörungen erhöhen das Unfall-Risiko.Schlafstörungen erhöhen das Unfall-Risiko.

Schlafapnoe
Schlafapnoe beeinträchtigt die Verkehrstüchtigkeit

Schlafapnoe kann vor allem im Straßenverkehr ein Problem werden. ÖSTERREICH. Die Unfallrate bei Menschen mit Schlafapnoe ist siebenmal höher als jene bei anderen motorisierten Verkehrsteilnehmern. Durch die chronische Müdigkeit aufgrund des Schlafmangels können Konzentrationsmängel, verlangsamtes Reaktionsvermögen, Übermüdung und Sekundenschlaf auftreten und im Straßenverkehr zu Problemen führen. Insbesondere bei Berufskraftfahrern ist es wichtig, eine Tagesschläfrigkeit auszuschließen, um die...

Augen brauchen in der Sonne besonderen Schutz.
Holen Sie sich bei den MINI MED-Webinaren in den eigenen vier Wänden spannende Gesundheitsinformationen.
Laufen und Joggen zählt zu den Lieblingssportarten der Oberösterreicher.
Anna Pabel ist überzeugt vom Barfußgehen, -wandern und -laufen.
Zum Vatertag am 13. Juni wünschen wir Papa natürlich nur das Beste, in erster Linie aber ganz viel Gesundheit.
Schlafstörungen erhöhen das Unfall-Risiko.

Reutte - Gesundheit

Beiträge zur Rubrik Gesundheit

Ärztedienste
Wochenenddienste Sa. & So., 12. & 13.06.2021

Reutte/Vils: Dr. Gerhard Reinstadler Reutte, Friedrich-Attlmayr-Straße 34, Tel. 05672-64884 Notordination: 11 - 12 und 17 - 18 Uhr Tannheim/Weißenbach: Dr. Eva Wurz Grän, Dorfstraße 3, Tel. 05675-20777 Notordination: 10 - 11 und 17 - 18 Uhr Elbigenalp/Holzgau: Praxis Dr. Hofmann und Dr. Jäger Elbigenalp, Dorf 55d, Tel. 05634-6222 Notordination: 9 - 10 und 17 - 18 Uhr Zwischentoren: Dr. Walter Murr Bichlbach, Wahl 140, Tel. 05674-5219 Notordination: 10 - 11 und 17 - 18 Uhr Zahnarzt: Dr. med....

  • Tirol
  • Reutte
  • Sandra Haid
Die Nieren erfüllen wichtige Aufgaben.

Mini Med Webinar
Die optimale Versorgung der Nieren

"Die Niere ist eines der wenigen Organe, die man auch über längere Zeit effizient ersetzen kann", so Alexander Rosenkranz, Leiter der klinischen Abteilung für Nephrologie am LKH-Universitätsklinikum Graz in einem Mini Med-Webinar. ÖSTERREICH. Verschiedene Ursachen können einer Nierenerkrankung zugrunde liegen. Mehr als 50 Prozent jener Menschen, die eine Nierenersatztherapie, also eine Dialyse, benötigen, leiden an chronischen Krankheiten wie Bluthochdruck oder einem Typ-2-Diabetes. Diese...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Margit Koudelka
Reisen müssen hinsichtlich der aktuellen COVID-19-Auflagen besonders gut geplant werden.

Corona-Pandemie
Reisen: Was heuer gilt

COVID-19 erfordert in puncto Urlaubsplanung erneut Spontanität und dennoch gute Vorbereitung. Auch dieses Jahr ist eine langfristige Urlaubsplanung aufgrund der Coronavirus-Pandemie und der damit verbundenen Reisebeschränkungen schwer möglich. Die Urlaubspläne der Österreicher hat der Mobilitätsclub ÖAMTC mit dem heurigen Reisemonitoring erhoben. Ein zentrales Ergebnis: Spontanität ist auch heuer nötig: Jeder vierte Reisewillige macht seinen Sommerurlaub von der Corona-Situation abhängig und...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Margit Koudelka
Wie geht es den Kindern? Die Med Uni bietet um Teilnahme bei der Online-Befragung.
Video

Corona und Kinder
Wie gehts den Kindern? Aufruf zur Teilnahme an Befragung

INNSBRUCK. Im Jänner 2021 wiesen 15 Prozent der Kinder klinisch relevante Krankheitszeichen auf, die Corona-Pandemie führt zu Angstsymptome, mehr Traumasymptome und eine schlechtere Lebensqualität. Diese alarmierenden Ergebnisse  brachte die 2. Onlinebefragung im Rahmen der Covid-19-Kinderstudie der Medizinische Uni Innsbruck. Jetzt startet die dritte Befragung. Um Teilnahme wird gebeten. Wie gut erholt sich die Kinderpsyche?Seit März 2020 steht das psychische Wohlergehen von Kindern im Alter...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Anzeige
AK Präsident Erwin Zangerl: „Gemeinsam schaffen wir’s!“ Bei Fragen und Problemen hilft die AK Tirol mit ihren Expertinnen und Experten.

Pflegeausbildung
AK Tirol vergibt jetzt Bonus für Ausbildung in der Pflege!

TIROL. „Das vergangene Jahr hat uns deutlich vor Augen geführt, wie abhängig wir von op-timaler Pflege sind, nicht nur im stationären Bereich“, sagt Ombudsmann Erwin Zangerl. „Die Beschäftigten wurden zwar als Heldinnen und Helden gefeiert. Aber anerkennende Worte allein sind zuwenig“, fordert Zangerl Verbesserungen. Allein in Tirol fehlen bis zum Jahr 2030 rund 7.000 zusätzliche Pflegekräfte. „Das bedeutet, dass das Arbeiten im Pflege-bereich attraktiver werden muss, und zwar beginnend ab der...

  • Tirol
  • AK Tirol
Wissen über die Erkrankung und deren Verlauf erleichtert den Umgang mit Menschen mit Demenz.

Demenz und ich
MAS Alzheimerhilfe bildet neue Demenztrainer aus

MAS Demenztrainer unterstützen die Selbständigkeit und Lebensqualität von Menschen mit Demenz und sind kompetente Ansprechpartner für An- und Zugehörige sowie Betreuungspersonen – damit Betroffene so lange wie möglich in ihrer gewohnten Umgebung selbständig leben können. ÖSTERREICH. MAS Demenztrainer begleiten Betroffene kompetent und mit Empathie mittels stadiengerechtem Training und Förderung. Dabei handelt sich allerdings nicht um eine pflegerische Tätigkeit. Die MAS Alzheimerhilfe hat bis...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Margit Koudelka
Neuesten Studienergebnissen zufolge verbessert sich die Sterblichkeit bei Lungenkrebs durch regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen um 20 Prozent.

Mini Med Webinar
Früherkennung, Diagnose und Behandlung des Lungenkarzinoms

Lungenkrebs ist die am häufigsten zum Tode führende Krebserkrankung. Ein Zusammenhang mit dem Rauchen steht außer Zweifel. 80 Prozent der Lungenkarzinome sind durch Rauchen bedingt. Der Wiener Radiologe Helmut Prosch und der Experte für pneumologische Onkologie Maximilian Hochmair appellieren zum Weltnichtrauchertag 2021 zu regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen oder gezielten Raucherentwöhnungsprogrammen. ÖSTERREICH. „Wieviel Lebenszeit noch bleibt, hängt meist von der Größe der Tumore ab“, so...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Margit Koudelka
Ab dem 35. Lebensjahr verliert jeder Mensch  mehr oder weniger an Knochensubstanz.

Mini Med Webinar
Osteoporose: Warnsignal Knochenbruch

Ein plötzlicher Knochenbruch ohne vorgegangenen Sturz ist immer ein Alarmsignal. Meist liegt in so einem Fall bereits eine manifeste Osteoporose vor. Karin Amrein von der Abteilung für Endokrinologie der Med Uni Graz gab in ihrem Mini Med-Webinar einen kompakten Überblick über die neuesten Behandlungsmethoden bei Osteoporose. ÖSTERREICH. Die Osteoporose ist eine Stoffwechselerkrankung des Knochens, die durch eine niedrige Knochenmasse und mikroarchitektonische Verschlechterungen des...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Margit Koudelka
Zum Vatertag am 13. Juni wünschen wir Papa natürlich nur das Beste, in erster Linie aber ganz viel Gesundheit.

Vatertag
Gesundheit als bestes Vatertagsgeschenk

Die Worte "Viel Gesundheit!" dürfen in Zeiten wie diesen auf keiner Glückwunschkarte fehlen. Besonders nicht am Vatertag, denn das Thema Männergesundheit sollte viel mehr Beachtung finden. Männer leben im Schnitt fünf Jahre kürzer als Frauen. Sie nehmen aber nur selten Vorsorgeuntersuchungen in Anspruch und besuchen den Hausarzt weniger oft. Da sich viele Männererkrankungen erst spät bemerkbar machen, sind regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen essentiell. Ab 50 zum "Androcheck"Spätestens ab dem...

  • Wien
  • Donaustadt
  • Ines Riegler
Bei aller Vorfreude auf einen unbeschwerten Urlaub sollte man dennoch gut auf die Zusammenstellung der Reiseseapotheke achten.

Reiseapotheke
Beim Packen nicht vergessen

Was in einer gut sortierten Reiseapotheke nicht fehlen sollte: Tipps für einen unbeschwerten Urlaub. ÖSTERREICH. Für die Erstversorgung von Alltagsverletzungen empfehlen sich Wunddesinfektion, Verbandsmaterial sowie eine regenerierende Heilsalbe. Für Wanderurlaube sind zusätzlich ein Schmerzgel, Kühlkompressen, Blasenpflaster und eine Zeckenzange ratsam. Schmerzen und FieberEbenso gehört ein Schmerzmittel (Paracetamol oder Ibuprofen, am besten in Tablettenform) zur Grundausstattung auf Reisen....

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Margit Koudelka
Jetzt mit dem Rauchen aufhören? Der Weltnichtrauchertag am 31. Mai könnte eine gute Gelegenheit dazu sein.

Weltnichtrauchertag 31.5.
Statt "Raucher": "Nikotiniker"

TIROL. Zum Weltnichtrauchertag am 31. Mai fordert die Österreichische Schutzgemeinschaft für Nichtraucher abermals ein Rauchverbot vor Gastro- oder Klinikeingängen. Generell überall dort, wo Menschen zusammentreffen. Statt Raucher: "Nikotiniker"Das Wort "Raucher" würde angesichts der verheerenden Folgen für die Raucher selbst und für die Gesellschaft im Allgemeinen viel zu viel verharmlosen, stellt der Bundesgeschäftsführer der Österreichischen Schutzgemeinschaft für Nichtraucher, Robert...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Anlässlich des internationalen Tages der Frauengesundheit, macht die Frauenlandesrätin Fischer auf die unterschiedlichen Auswirkungen der Pandemie auf Frauen aufmerksam.

Gesundheit
Frauengesundheit in Corona-Zeiten

TIROL. Am 28. Mai wird der internationale Aktionstag für Frauengesundheit begangen. Diesen Tag nimmt die Tiroler Frauenlandesrätin Fischer zum Anlass, um die weibliche Gesundheit in den Fokus zu rücken.  Mehr Frauen an Corona erkranktAuch in Zeiten von Corona zeigte sich, dass Frauen und Männer unterschiedlich auf Erkrankungen reagieren, so auch auf das Coronavirus. Frauen haben sich häufiger mit dem Virus angesteckt, litten aber weniger oft an schweren Verläufen der Erkrankung und mussten auch...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Das Stift Seitenstetten bot einen schönen Rahmen für das PRAEVENIRE-Bürgerforum.

Praevenire Bürgerforum
Die eigene Haut im Fokus

Ganz im Zeichen der Hautgesundheit stand das PRAEVENIRE-Bürgerforum am 18. Mai im Stift Seitenstetten. ÖSTERREICH.  Fünf Experten auf dem Podium und zahlreiche interessierte Zuhörer vor ihren Bildschirmen zuhause: So ging das diesjährige PRAEVENIRE-Bürgerforum über die Bühne. Die Haut gilt als größtes Organ des Menschen. Sie erfüllt Schutz- und Abwehrfunktionen, sie dient als Sinnesorgan, sie reguliert den Wärme-/Kältehaushalt des Körpers und ist Projektionsfläche für das Befinden....

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Margit Koudelka
Im Mini Med-Webinar erfahren Lungenerkrankte was bei COVID-19 zu beachten ist.

Mini Med Webinar
COVID-19 bei Lungenerkrankungen

Das neuartige Coronavirus kann die Lunge stark schädigen. Durch vorbeugende Maßnahmen wie Hygiene, Abstand halten und Impfungen können wir uns schützen. Was aber sollten Patienten beachten, die bereits von anderen Lungenerkrankungen betroffen sind? Im Mini Med-Webinar „Die häufigsten Lungenerkrankungen und ihre Bedeutung für COVID-19" bringt Horst Olschewski die verschiedenen Erkrankungen zueinander in Beziehung. Der Prof. für Pulmologie an der Medizinischen Universität Graz und Leiter der...

  • Wien
  • Donaustadt
  • Ines Riegler
Häufig kommt es immer noch zu vielen unnötigen Antibiotika-Verschreibungen. Das begünstigt Resistenzen.

Harnwegsinfekt
Gezielt diagnostizieren und therapieren

An einer Zystitis erkranken bis zu 80 Prozent aller Frauen zumindest einmal im Leben. Nach wie vor werden häufig unnötigerweise Antibiotika verordnet. ÖSTERREICH. Bei jungen Frauen ist die häufigste Ursache wiederkehrender Harnwegsinfekte Geschlechtsverkehr. Oft handelt es sich aber auch um eine stressbedingte Häufung von Infekten. Nach der Menopause begünstigt der Östrogenmangel die Anfälligkeit für bakterielle Harnwegsinfekte. Jeder Harnwegsinfekt erhöht die Gefahr, bald einen neuerlichen...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Margit Koudelka
Der Lebensstil beeinflusst auch das Diabetes-Risiko.

Prädiabetes
Vorbote des Typ-2-Diabetes

Bereits in der Prädiabetes-Phase sind gesundheitliche Schäden möglich. Diese Vorstufe sollte man also ernst nehmen. ÖSTERREICH. Rund jeder zehnte Österreicher ist von Diabetes mellitus betroffen. 90 Prozent davon leiden am Typ 2 dieser Stoffwechselerkrankung. „Diabetes Typ 2 wird fälschlicherweise häufig als Altersdiabetes bezeichnet. Das ist nicht richtig, denn diese Erkrankung kann Menschen aller Altersgruppen betreffen“, so Susanne Kaser, Präsidentin der Österreichischen...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Margit Koudelka
Der Impfstoff gegen das Coronavirus ist Mangelware in den Tiroler Arztpraxen.

Tirol impft
Impfstoffmangel in den Arztpraxen

TIROL. Der Impfprozess in Tirol verzögert sich. Grund dafür: zu wenig Impfstoff für die Arztpraxen. Die Ärzteschaft ist verständlicherweise schwer verärgert darüber, einige denken sogar an ihren Ausstieg aus dem Impfprozess. Es soll geimpft werden, aber der Impfstoff fehltDer Impfprozess sollte eigentlich schleunigst voran getrieben werden, doch es mangelt am Impfstoff für die Ärzteschaft. Gerade in der verkürzten Woche nach Pfingsten hätten viele Praxen die Impfung der Bevölkerung weiter...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Laut Vizepräsident der Tiroler Ärztekammer, Dr. Klaus Kapelari stünde mit dem Impfstoff von BioNTech/Pfizer ein gut verträglicher und hochwirksamer Impfstoff zur Verfügung, der schon ab dem 16. Lebensjahr zugelassen sei.

Corona Tirol
Impf-Priorität für SchülerInnen gefordert

TIROL. Ab dem 17. Mai heißt es für Tiroler SchülerInnen wieder: "Ab in die Schule". Laut der Ärztekammer Tirol brauche es mit dem Präsenzunterricht allerdings eine ordentliche Covid-Impfstrategie für SchülerInnen. Impf-Priorität für SchülerInnen gefordertSobald die SchülerInnen ab nächster Woche wieder in den Präsenzunterricht geschickt werden, erhalten sie zwar ein Stück Normalität, doch sie sind erneut dem Corona-Risiko ausgeliefert. Es erfordert besondere Schutzmaßnahmen, um die Ausbreitung...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
1,6 Mio. Landsleute (jede fünfte Person ab 15) sind laut Statistik Österreich von Bluthochdruck betroffen.
1

Hypertonie
Gesundheitsrisiko Bluthochdruck

Schlaganfälle und Herzinfarkte sind häufig die Folge einer Hypertonie. ÖSTERREICH. Vielen Menschen ist nicht bewusst, dass ihr Blutdruck dauerhaft erhöht ist und dieser (Hypertonie) die Gesundheit erheblich beeinträchtigen kann: So ist etwa die Hälfte aller Schlaganfälle und Herzinfarkte auf langfristig erhöhte Blutdruckwerte zurückzuführen. Hoher Druck auf die Gefäßwände belastet diese und kann sie verletzen. Die Beeinträchtigungen führen mit der Zeit zu Verengungen der Gefäße und letztendlich...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Margit Koudelka
Dieses Jahr kann man virtuell am PRAEVENIRE Bürgerforum teilnehmen.

Hautgesundheit
Die Haut im Fokus beim PRAEVENIRE Bürgerforum

Zum 4. Mal findet im Vorfeld der PRAEVENIRE Gesundheitstage in Seitenstetten das PRAEVENIRE Bürgerforum statt. Es geht dieses Jahr am 18. Mai ab 19 Uhr als Webinar über die Bühne. Diesmal soll die Thematik „Hautgesundheit“ im Mittelpunkt stehen. Die Haut ist das größte Organ des Körpers und wird im Volksmund als „Spiegel der Seele“ bezeichnet. Sie besitzt die Fähigkeit, Gemütsbewegungen darzustellen: Furcht löst Gänsehaut aus, Scham lässt uns erröten, Angst treibt uns den Schweiß auf die Stirn....

  • Wien
  • Donaustadt
  • Ines Riegler
Das Chronische Erschöpfungssyndrom ist keine Einbildung sondern eine ernst zu nehmende Erkrankung.

Chronisches Erschöpfungssyndrom
Chronischen Erschöpfungssyndrom

Seit 1995 wird in vielen Ländern jährlich am 12. Mai der „Internationale Tag des Chronischen Erschöpfungssyndroms“ begangen. Für dieses gibt es viele Bezeichnungen (Chronisches Müdigkeitssyndrom, Chronic Fatigue Syndrome oder myalgische Enzephalomyelitis). In Fachkreisen hat sich das Kürzel ME/CFS etabliert. ÖSTERREICH. In Österreich vermutet man rund 25.000 Betroffene. Die Erkrankung kommt in allen Altersgruppen vor, bei Frauen deutlich häufiger als bei Männern. Obwohl die...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Margit Koudelka
Dauerstress belastet die Gesundheit.

Ständig unter Strom
Wie permanenter Stress die Durchblutung stört

Stress ist grundsätzlich eine sinnvolle Reaktion, um in gefährlichen Situationen rasch und richtig zu reagieren. ÖSTERREICH. Der Körper konzentriert alle Funktionen, die für eine Flucht oder einen Kampf nötig sind: So wird beispielsweise die Muskulatur in eine Grundspannung versetzt, die Atmung wird beschleunigt, um mehr Sauerstoff aufnehmen zu können, das Blut wird mit zusätzlicher Energie – mit Blutzucker – angereichert, der Blutzuckerpegel erhöht sich also. Andere Organe werden hingegen...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Margit Koudelka
Bei der Veranstaltung waren – unter Einhaltung der COVID-Maßnahmen - drei Teilnehmer der Podiumsdiskussion vor ort (von re.n.li: Erwin Rebhandl, Jakob Hochgerner und Franz Kiesl mit Moderator Johannes Oberndorfer, Geschäftsführer der RMA Gesundheit), sowie zwei Online zugeschaltet (Kathryn Hoffmann, Werner Saxinger).

Hausarzt DIALOG-Tag
Hausärztliche Versorgung – quo vadis?

Beim Hausarzt DIALOG-TAG Ende April im Ordensklinikum Linz diskutierten namhafte Experten die künftige Rolle der Primärversorgung. Von Karin Martin ÖSTERREICH. Beim diesjährigen Hausarzt DIALOG-Tag im Ordensklinikum Linz referierten Spitals- und niedergelassene Ärzte wieder auf Augenhöhe über ausgewählte medizinische Themen. Die Veranstaltung wurde gemeinsam mit dem Fachmagazin HAUSARZT und der OBGAM umgesetzt. Zur Mittagszeit konnten auch Laien – über minimed.at oder Facebook Live-Stream – an...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Margit Koudelka
Pollenflug kann Allergikern das Leben sehr schwer machen. Verschiedene Präparate können die Symptome lindern.

Allergie
Was tun, wenn die Augen jucken und tränen

Fließschnupfen und Niesattacken, tränende und juckende Augen sind typische Heuschnupfen-Symptome. Diese machen Pollenallergikern schwer zu schaffen und verderben ihnen oft die Lust auf Aktivitäten im Freien. ÖSTERREICH. Wenn die Pollen fliegen greifen viele Betroffene zu Nasensprays, -tropfen oder -salben sowie Augentropfen. Aufgabe von Nasensprays, sowie Augentropfen ist es bei Heuschnupfen, einen lang anhaltenden Schutzfilm auf der Schleimhaut bzw. auf der Hornhaut zu bilden. Ohne...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Margit Koudelka

Gesundheit aus Österreich

Die neue Delta-Variante (B.1.617.2) des Coronavirus ist besonders ansteckend.
Aktion 2

Delta-Mutation
Ansteckendere Corona-Variante in Österreich festgestellt

Die Delta-Variante (B.1.617.2) des Coronavirus ist besonders ansteckend. Nun wurde sie in Österreich gefunden. ÖSTERREICH. Wie am Freitag bekannt wurde, ist in Niederösterreich erstmals die Delta-Variante des Coronavirus bestätigt worden. Laut dem Büro von Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig (SPÖ) handelt sich bei dem Betroffenen um einen 20-Jährigen aus dem Bezirk Mödling. Man wisse nicht, wo er sich angesteckt habe, er sei auch bereits wieder genesen und habe die Quarantäne am...

  • Lukas Urban
Auch Kinder können einen schweren Krankheitsverlauf haben oder auch an Long Covid leiden. Die Meinungen über eine Covid-Impfung für Kinder gehen aber auseinander.
3 1 Aktion 3

Für Mückstein kein Problem
Ärzte warnen vor Covid-Impfung für Kinder

Über 120 Medizinerinnen und Mediziner sprechen sich in einer Video-gestützten Statement-Kampagne gegen Covid-Impfungen an Kindern aus. RMA-Chefredakteurin Maria Jelenko hat den Gesundheitsminister darauf angesprochen. Er sieht bei der Impfung für ab 12-Jährige, aber auch für 8-12-Jährige kein Problem. ÖSTERREICH. Immer mehr Ärzte warnen vor Impfungen für Kinder. Deren gemeinsame Botschaft, die sie in einer Aussendung kundtun: "Wer wenn nicht wir – Ärzte mit Erfahrung aus der täglichen Praxis...

  • Maria Jelenko-Benedikt
Das Lipödem, die verkannte Krankheit. Den meisten Patientinnen geht ein langjähriger Leidensweg voran, denn bis heute wird die Krankheit zu selten erkannt. Dr. Sabine Maier, Präsidentin der Austrian Academy of Cosmetic Surgery and Aesthetic Medicine, versammelte daher Experten aus den unterschiedlichsten Fachgebieten.
4

Experten klären auf
Darum ist das Lipödem bis heute eine verkannte Krankheit

Sabine Maier, Präsidentin der Austrian Academy of Cosmetic Surgery and Aesthetic Medicine, lud am 9. Juni 2021 zur hochrangig besetzten Expertenrunde zum Thema Lipödem, um neue Behandlungsmethoden und neue Errungenschaften auf dem Gebiet gemeinsam zu diskutieren. Unter den Vortragenden Florian Kiefer, Eleni Prigliner, Martin Barsch, Peter Lisborg, Rupert Koller, Kornelia Böhler-Sommeregger, Chieh-Han John Tzou und Matthias Sandhofer. ÖSTERREICH. Das Lipödem, die verkannte Krankheit. Den meisten...

  • Anna Richter-Trummer
16 Anträge auf Entschädigung nach dem Impfschadengesetz liegen derzeit im Gesundheitsministerium.
1 Aktion 3

Entschädigung
So viele Impf-Opfer sind in Österreich bekannt

Bislang wurden in Österreich 16 Anträge auf Entschädigung nach einer Corona-Impfung gestellt. Darunter befinden sich sowohl Angehörige von Hinterbliebenen als auch dauerhaft geschädigte Menschen. ÖSTERREICH. Das österreichische Impfschadengesetz besagt, dass eine Entschädigung dann zu zahlen ist, wenn ein ursächlicher, zeitlicher Zusammenhang zwischen Impfung und Schaden besteht. Es muss keine Schuld bewiesen werden. Bisher wurden 16 Anträge auf Entschädigung gestellt, berichten die "Salzburger...

  • Lukas Urban

Beiträge zu Gesundheit aus

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.