Italien

Beiträge zum Thema Italien

Wirtschaft
Auch während der Corona-Zeiten wurden alle laufenden EU-Projekte für den Alpen-Adria-Raum aktiv weitergeführt.

Corona-Virus
Stark in der Krise: Neustart für den Alpen-Adria-Raum

Das Wirtschaftskammer-Netzwerk in Kärnten, der Steiermark, Norditalien, Slowenien und Kroatien bereitet sich auf die neue Normalität vor. KÄRNTEN. Seit 26. Februar stimmen sich die Präsidenten des „New Alpe Adria Chambers of Commerce, Industry, Crafts, Agriculture and Economy Network“ (NAAN) in Online-Konferenzen ab, um die Wirtschaft des Alpen-Adria-Raums bestmöglich durch die Corona-Krise zu begleiten. Ein derzeit wichtiges Thema der Kammerpräsidenten sei das Hochfahren der Wirtschaft...

  • 26.05.20
Lokales
WK-Bezirksobmann Michael Gitterle zeigt sich erleichtert: „Nach langen Wochen der Isolation sind wir froh, dass es nun einen Fahrplan für die Grenzöffnungen nach Italien und Deutschland gibt.“

Wirtschaftskammer Landeck
Michael Gitterle: "Fahrplan für die Grenzöffnung nach Italien und Deutschland steht"

BEZIRK LANDECK. Nach und nach öffnen die Nachbarstaaten von Österreich die Grenzen. „Nach langen Wochen der Isolation sind wir froh, dass es nun einen Fahrplan für die Grenzöffnungen nach Italien und Deutschland gibt“, zeigt sich WK-Bezirksobmann Michael Gitterle erleichtert. Was hinsichtlich der neuen Grenzsituation zu beachten ist, wird genau erläutert. Informationen einholen und Einreisebestimmungen beachtenIn Österreich bleibt noch bis 31. Mai 2020 die COVID-19 Maßnahmenverordnung des...

  • 22.05.20
Leute
Neues Familienprojekt: Die Gastro-Dynastie Grossauer-Widakovich eröffnet ihr erstes Lokal in der Südsteiermark.

Fischwirt im Urmeer
Grossauer-Widakovich übernehmen ehemaliges Gasthaus Tscheppe an der Weinstraße

Die Gastro-Familie Grossauer-Widakovich ist auf den Fischgeschmack gekommen: Sie eröffnen das ehemalige Gasthaus Tscheppe an der Weinstraße als "Fischwirt im Urmeer" im August neu. Eigentlich jagt derzeit eine Hiobsbotschaft die andere: Einige Lokale und Geschäfte sperren aufgrund der Coronausfälle zu, die Gastro-Dynastie Grossauer-Widakovich setzt aber auf Expansion: Mit dem "Fischwirt im Urmeer" setzen sie erstmals auch einen Fuß in die Südsteiermark und servieren im ehemaligen Gasthaus...

  • 20.05.20
Lokales
Die Schüler schufen ein Stück Italien in der Schule.

Fachschule Bergheim
Alternative für die italienischen Woche

Die geplante Abschlussreise der 3. Klasse der Fachschule Bergheim in Feldkirchen nach Italien und zum Gardasee kann aufgrund der aktuellen Situation nicht stattfinden. FELDKIRCHEN. Jedoch gibt es ein Ersatzprogramm. Kulinarisch, dekorativ und musikalisch wurde nämlich am Montag, 18. Mai, das erste gemeinsame Mittagessen gestaltet. Zudem wird es während der darauffolgenden Wochentage eine italienische Speisekarte geben. Auch köstliche Nachspeisen werden unter Einhaltung des...

  • 19.05.20
Politik

Italien: Übersterblichkeit nur zur Hälfte von Covid-19 verursacht

Italien ist einer der Hotspots der Coronakrise in Europa. Mit 529 Todesfällen pro Million Einwohnern und insgesamt rund 32.000 wurde die Bevölkerung vergleichsweise schwerer getroffen als andere Länder. Die erhöhte Sterblichkeit beruht jedoch fast ebenso stark auf anderen Ursachen, wie ein Bericht der Behörden zeigt. Europäische Panik hat massive gesundheitliche Kollateralschäden verursacht. Dieser Bericht wurde gemeinsam von Istituto Nazionale di Statistica (Istat) und dem Istituto...

  • 19.05.20
  •  4
Lokales
Der Ablauf in der Screening-Straße in der Olympiaworld.
8 Bilder

Lokalaugenschein
Kurz, Schramböck und Platter in der Covid19-Screening-Straße

INNSBRUCK. Ein Pressetermin, nicht wie in den vergangenen Wochen virtuell über Videokonferenzen, sondern real. Ein Lokalaugenschein der Screening-Straße in der Olympiaworld in Innsbruck mit Bundeskanzler Sebastian Kurz, Bundesministerin Margarete Schramböck und Landeshauptmann Günther Platter ist angesagt. VerzögerungBereits am Eingang werden die Pressevertreter gebeten auf den Mund-Nasen-Schutz zu achten und den Mindestabstand einzuhalten. Seite Vormittag ist eine Eventagentur an der...

  • 15.05.20
Lokales
60 Bilder

Gedenkfeier
Mauthausen Komitee Steyr: Gedenkfeier beim Italiener-Denkmal 2020

Das Coronavirus legt Staaten lahm, führt zu Ausgangsbeschränkungen und sorgt für große Verunsicherung in weiten Teilen der Bevölkerung. Mittendrin befindet sich auch Gedenk und Befreiungsfeiern des Mauthausen Komitee Steyr STEYR. Mit fünf Autobussen wollten die Italiener heuer zur Gedenkfeier beim Italiener-Denkmal in Steyr kommen. Seit 2007 sind sie jedes Jahr mit einer großen Delegation – meist 200 Personen nach Steyr gekommen, um ihrer Angehörigen zu gedenken. Heuer war es leider nicht...

  • 10.05.20
Lokales
Italienische Köstlichkeiten im Topolino
2 Bilder

Neu in Schwanenstadt
Italienische Spezialitäten im 'Topolino'

SCHWANENSTADT. Am Mittwoch, den 20. Mai, eröffnet im Arkadeneck des Sparkassenplatzes mit dem ‚Topolino‘ ein kleines Geschäft mit italienischen Spezialitäten. „Urlaub in Italien ist derzeit nicht möglich, aber bei mir kann sich jeder ein Stück 'dolce vita' für daheim mitnehmen“,ist Lokalinhaber Norbert Spießberger froh, dass er nun endlich aufsperren kann. Der 45-jährige Oberndorfer erfüllt sich mit dem eigenen Geschäft einen Lebenstraum. „Ich liebe Italien und das dortige Essen und Trinken ist...

  • 08.05.20
  •  1
Politik

Einreisebestimmungen
Österreich verlängert Grenzkontrollen bis 31. Mai

Ursprünglich hätten die temporär wieder eingeführten Kontrollen an der österreichischen Grenze mit 7. Mai enden sollen. Die Maßnahme wurde nun verlängert. Für Pflegerinnen aus Rumänien könnte schon am Montag der erste Zug ins Land rollen.  ÖSTERREICH. Aufgrund der Corona-Krise verlängert Österreich die Grenzkontrollen zu seinen Nachbarländern bis zum 31 Mai. Das geht aus einer neuen Verordnung des Innenministeriums hervor. Demzufolge gelten die Kontrollen an den Grenzen zu Deutschland,...

  • 06.05.20
  •  1
Leute
Einige erlebte Impressionen in der folgenden Bilderserie ...
46 Bilder

Tagebuch
Unsere Erlebnisse am Franziskusweg - Conclusio

Ende April 2019 begaben wir uns auf den Franziskusweg. Von Florenz bis Rom absolvierten wir über 500 Kilometer, und das meist bei äußerst widrigen Wetterbedingungen. „Es ist einer der schönsten italienischen Pilgerwege und führt von Sant' Ellero über Assisi nach Rom. Die Strecke ist mit Pfaden, Feld- und Waldwegen, steilen Bergen sowie wenig befahrenen Straßen und durch eine abwechslungsreiche Landschaft interessant. Über den toskanischen und umbrischen Apennin, die Hügellandschaft Umbriens und...

  • 01.05.20
  •  4
  •  7
Leute
Collage von unserer Enkelin an unserer Haustüre
7 Bilder

Tagebuch
Unsere Erlebnisse am Franziskusweg 26. Mai (27. Tag)

Sonntag, 26. Mai (27. Tag) Die Ankunft zu Hause Wie gestern schon berichtet, sind wir um 18:58 Uhr in Rom mit der Bahn abgefahren. Wir hatten für uns ein Abteil ganz alleine und konnten es uns daher richtig gemütlich machen. Auf der Höhe Tricesimo wachten wir auf und trauten unseren Augen nicht, es lag Schnee draußen. Und das Ende Mai! Unsere Fahrt ging weiter bis Bruck an der Mur, wo wir umsteigen mussten Richtung Graz. Unser Sohn holte uns am Hauptbahnhof in Graz ab. Ganz zu Hause...

  • 30.04.20
  •  4
Leute
Beim Petersdom haben wir dann gleich im Pilgerbüro unsere Zertifikate für den zurückgelegten Weg abgeholt.
32 Bilder

Tagebuch
Unsere Erlebnisse am Franziskusweg 25. Mai (26. Tag)

Samstag, 25. Mai (26. Tag) ROM-Tag Wunderbar ausgeschlafen sind wir im Hotel zum Frühstücksbuffet gegangen. Eine Augenweide nach den ständigen Croissant Frühstücks auf dem Weg. Folglich haben wir erstrangig ohne Rucksack eine Besichtigungstour zum Vatikan gemacht und die Basilika bewundert. Beim Petersdom haben wir dann gleich im Pilgerbüro unsere Zertifikate für den zurückgelegten Weg abgeholt. Da wir schon einige Male in Rom waren, haben wir mit der Metro nur einen „Streifzug“ zu den...

  • 29.04.20
  •  2
Gesundheit
Essentiell: Die Orientierung an den Lichtblicken in unserem Leben.

Lichtblicke
Andra tutto bene - Alles wird gut

Mit den Worten "andra tutto bene" helfen sich unsere italienischen Nachbarn durch diese für viele beschwerliche Zeit. "Alles wird gut" – das ist eine Ansage aus dem Herzen. Es ist sogar mehr als Hoffnung: Es ist Glaube. Bezeichnend für die meist gefühlsorientierten Italiener und vielleicht auch einer der Gründe, warum Italien zu unseren liebsten Urlaubsländern zählt. Diese Lebenszugewandtheit und Leichtigkeit stehen in einem gewissen emotionalen Gegensatz zur häufig kühlen und schwermütigen...

  • 29.04.20
Leute
Fortsetzung: Noch immer Freitag der ereignisreiche Tag!
20 Bilder

Tagebuch
Teil 2: Unsere Erlebnisse am Franziskusweg 24. Mai (25. Tag)

Freitag, 24. 5. (25.Tag) Teil 2 In Rom angekommen Noch immer Freitag der ereignisreiche Tag! Wir sind pünktlich um 14:30 Uhr mit dem Zug in Rom angekommen. Mussten uns erst umsehen, wie wir mit der Metro in die Innenstadt kommen. Im Kern von Rom angekommen suchten wir uns zur Belohnung ein 4-Sterne Hotel. Was für eine Wonne! Luxus pur und wieder hohe Kultur! Alles sauber, alles was man benötigt vorhanden. Zuerst rasch ausziehen und ab in die Dusche. Man schätzt wieder alle...

  • 28.04.20
  •  3
Leute
Kloster Monstero Clarisse Eremite Santa Maria della Provvidenza im Inneren
38 Bilder

Tagebuch
Teil 1: Unsere Erlebnisse am Franziskusweg 24. Mai (25. Tag)

Freitag, 24. 5. (25.Tag) Teil 1 Geplante Route: Fara in Sabina nach Montelibretti - Monterotondro In der vergangenen Nacht im Kloster Monstero Clarisse Eremite Santa Maria della Provvidenza sind wir durch die Kälte im Zimmer des Öfteren aufgewacht. Um 1/2 3 Uhr in der Früh habe ich dann den Flix Bus für die Heimreise storniert. Ich dachte mir, nach den Strapazen fahren wir besser mit dem Zug nach Hause. Der Morgen war ein Schock für uns! Der Zimmerschlüsselbart war schon so abgenützt,...

  • 27.04.20
  •  3
Lokales
 Auf der Reschenstraße im Gemeindegebiet von Nauders finden vom 27. April bis 15. Mai Sanierungsarbeiten der Steinschlagschutzzäune und Holzschlägerungsarbeiten statt.
2 Bilder

Verkehrsbehinderung
Sanierungsarbeiten der Steinschlagschutzzäune auf der Reschenstraße

NAUDERS. Auf der Reschenstraße im Gemeindegebiet von Nauders finden vom 27. April bis 15. Mai Sanierungsarbeiten der Steinschlagschutzzäune und Holzschlägerungsarbeiten statt. Bei grenzüberschreitenden beruflichen Fahrten nach Italien gilt es besondere Regelungen zu beachten. Einspurige Verkehrsführung Auf der B 180 Reschenstraße von Kilometer 28,238 bis km 28,775 (Gemeinde Nauders) finden von 27. April bis 15. Mai 2020 Sanierungsarbeiten der Steinschlagschutzzäune und...

  • 27.04.20
Leute
Ich schreibe gerade im Kloster mein Tagebuch zu später Stund`  . Kühl und feucht ist es hier. Hungrig waren wir auch. Wir wissen nicht, ob wir ein "Klostermahl erhalten". Wir konnten die Nonne nicht verstehen. Wir haben uns ein zerdrücktes und nasses Croissant brüderlich geteilt.
37 Bilder

Tagebuch
Unsere Erlebnisse am Franziskusweg 23. Mai (24. Tag)

Donnerstag, 23. Mai (24. Tag) Tagesetappe: Poggio Mirteto nach Farfa - Fara in Sabina (22km) Hier in Farfa, in diesem schönen Örtchen, haben wir leider das bestellte Quartier nicht bekommen und beschlossen daher, gleich nach Fara in Sabina weiterzugehen, was sich später noch rächte. In Fara in Sabina, der rund 14.000 Seelenstadt, mussten wir feststellen, dass es hier keine Nächtigungsmöglichkeit gibt. “Krampfhaft“ suchend fanden wir wirklich keine Unterkunft! Dazu zog noch aus der Ferne...

  • 26.04.20
  •  4
Politik
Kaiser: "Ich erwarte, dass wir neue 'Regularien' heranziehen, was den Abgabenbereich für internationale Konzerne und Onlinehandel betrifft, jene, die sich jetzt dumm und dämlich verdienen."
3 Bilder

Corona-Krise
Peter Kaiser: "Helden von heute dürfen nicht Verlierer von morgen sein"

"Zu Tode gefürchtet ist auch gestorben", sagt Kärntens Landeshauptmann Peter Kaiser in der Pressestunde und spricht von einem "leichten Zukunftsoptimismus." Kaiser betont erneut, wie wichtig nun Augenmaß, Distanz und Optimismus für Österreich sind: "Das Positive: Wir leben nun eine neue Form der Solidarität und der Verlässlichkeit. Kaiser stellt fest, dass die "Helden von heute nicht die Verlierer von morgen sein dürfen". Und er will Online-Riesen, die sich durch die Krise "dumm und dämlich...

  • 26.04.20
  •  3
Leute
Heute geht`   s nach Poggio Mirteto: Am Tagesende frische Wäsche und sogar trocken!
30 Bilder

Tagebuch
Unsere Erlebnisse am Franziskusweg 22. Mai (23. Tag)

Mittwoch, 22. Mai (23. Tag) Tagesetappe: Von La Pineta nach Poggio Mirteto Heute lachte uns die Sonne nahezu den ganzen Tag an. Ich hatte in der Nacht noch vom Abendessen geträumt, war wirklich eine „12-Gänge Symphonie“! Die heutige Route absolvierten wir gemeinsam mit Marlene und Hans. Mit ihnen verbrachten wir eine wunderschöne gemeinsame Zeit. Leider treten sie schon morgen die Heimreise an. Und da sie auch in einer weiter entfernten Unterkunft nächtigten, haben wir uns von den...

  • 25.04.20
  •  3
Leute
„Landstraßenhatscherei“
26 Bilder

Tagebuch
Unsere Erlebnisse am Franziskusweg 21. Mai (22. Tag)

Dienstag, 21. Mai (22. Tag) Tagesetappe: Calvi dell’ Umbrien nach La Pineta mit Nächtigung in La Pineta in Selci. Eines gleich vorweg, wir wurden auch heute von Regen begleitet! Vom Hotel aus in Calvi im Zentrum gingen wir durch das Stadttor, dann bergab durch die Via Romana und danach über 582 breite Treppenstufen. Im Dorf S. Maria Maddalena waren wir uns trotz der Hilfen von Handy-Navi und Wanderführer uneinig, ob der weitere Weg geradeaus, nach links oder nach rechts weitergeht. Mitten...

  • 24.04.20
  •  2
Leute
Der Dauerregen zwang uns, eine Route zu überspringen.
27 Bilder

Tagebuch
Unsere Erlebnisse am Franziskusweg 20. Mai (21. Tag)

Montag, 20. Mai (21. Tag) Route: Rieti über Montebuono nach Calvi dell’ Umbria Gestern nächtigten wir in Rieti im Hotel Europa, um vorrangig unser ganzes Zeug trocken zu bringen und uns andererseits aufzuwärmen. Mittlerweile sind wir schon 20 Tage zu Fuß unterwegs und hatten außer 3 Tagen Sonnenschein jeden Tag Regen. Dieser Zustand bewog uns auch, eine Route mit dem Bus zu fahren. Es hatte die ganze Nacht geschüttet und jetzt bei der Busfahrt findet der Regen seine Fortsetzung. Noch...

  • 23.04.20
  •  3
Leute
Was sind ihre Gedanken bei diesem Bild ?
25 Bilder

Tagebuch
Unsere Erlebnisse am Franziskusweg 19. Mai (20. Tag)

Sonntag, 19. Mai (20. Tag) Tagesetappe: Poggio Bustone über La Foresta nach Rieti 20 Km, 7h, 1350 Höhenmeter Der heutige Tag begann nicht besonders erfreulich! In unserer Unterkunft wurde nicht geheizt, sodass unsere Bekleidung über die Nacht nicht trocken wurde. Wir mussten die noch feuchten Socken vom Vortag anziehen und dazu in die noch ganz nassen Schuhe schlüpfen. Auch das sämtliche andere Zeug bis zum Rucksack “feuchtelte” noch. Und wie es gegenwärtig nicht anders sein konnte,...

  • 22.04.20
  •  3
Leute
Heute hatte es schon beim Frühstück ganz arg geschüttet!
9 Bilder

Tagebuch
Unsere Erlebnisse am Franziskusweg 18. Mai (19. Tag)

Samstag, am 18. Mai (19. Tag) Erich: Mein Namenstag! Tagesetappe: Don Bosco - nach Poggio Bustone über 20 Km in 6 Stunden durchgehend ohne Pause und 1600 Höhenmeter. “Der Himmel öffnete im wahrsten Sinne des Wortes seine Pforten”. Und dieser Zustand hielt bis zur Ankunft in Poggio Bustone ohne Unterbrechung an. Dadurch war die Gehroute besonders anstrengend. Nach 6 Stunden waren wir nahezu total durchnässt. Da half auch das ganze atmungsaktive Regenzeug nicht. Zusätzlich kommt man dabei...

  • 21.04.20
  •  3
Leute
Ständiges Bergab und Bergauf!
9 Bilder

Tagebuch
Unsere Erlebnisse am Franziskusweg 17. Mai (18. Tag)

Fr. 17. Mai (18. Tag) Strecke: Ferentillo nach Don Bosco, wo wir auch nächtigen werden. Der Tag begann mit Sonnenschein, jedoch jetzt um 14:00 Uhr zieht der Himmel schon zu und die Wettervorhersage lässt auch nichts Gutes erahnen. Nachdem wir hier am Weg schon 350 Km und 26000 Höhenmeter vollbracht haben, möchte ich einmal meine Gedankengänge über das äußerst bergige Riesenwaldgebiet, entgegen meinen Vorstellungen, niederschreiben: Bisher kannten wir Italien so wie es aller Voraussicht...

  • 20.04.20
  •  4
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.