21.08.2016, 19:22 Uhr

Fein war´s in Grein

(Foto: Bild:Susanne Angleitner)
Gut meinte es der Wettergott mit den Mundartfreunden des Stelzhamerbundes Ried, die vor Kurzem in den schönen Strudengau reisten. Nach einer herrlichen Schifffahrt wurde das Donaustädtchen Grein angesteuert und dessen Sehenswürdigkeiten bei einer Stadtführung erkundet.
Auf der Greinburg beeindruckte besonders die mit einem Mosaik aus Donaukieseln geschmückte Sala Terrena und das Diamantgewölbe mit seiner faszinierenden Akustik die Besucher.
Natürlich durfte auch der Besuch des Stadttheaters nicht fehlen, das nicht nur barocke Kulturstätte ist, sondern manchen Mundartautoren auch als Veranstaltungsort für die Verleihung des Leopold-Wandl-Preises vertraut war.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.