11.04.2016, 09:32 Uhr

Vierteilige Vortragsreihe für Angehörige von Menschen mit Demenz

"Die betroffenen Angehörigen werden durch die Erkrankung des Partners oder Elternteils vor viele Probleme und Fragen gestellt", weiß Karin Laschalt. (Foto: Foto: privat)

Demenzservicestelle Ottensheim startet Informationsreihe für Angehörige und Interessierte.

OTTENSHEIM, BEZIRK. Die Demenzservicestelle Ottensheim der MAS Alzheimerhilfe startet am Mittwoch, 27. April, um 14.30 Uhr im Marktgemeinedeamt Ottensheim (Marktplatz 7) eine vierteilige, kostenlose Vortragsreihe für Angehörige von Menschen mit Demenz. Karin Laschalt, Leiterin der Demenzservicestelle Ottensheim erläutert dazu: "Die betroffenen Angehörigen werden durch die Erkrankung des Partners oder Elternteils vor viele Probleme und Fragen gestellt. Um nicht selbst durch Überforderung krank zu werden, ist eine gründliche Information über das Thema Alzheimer/Demenz und die vorhandenen Hilfsangebote wichtig. Was sind die Ursachen? Wie verläuft die Krankheit? Was kann ich tun, um den Abbau der geistigen und praktischen Fähigkeiten so lange wie möglich hinauszuzögern? Welche Entlastungs- und auch Beschäftigungsmöglichkeiten gibt es? Diesen Fragen wird nachgegangen."

Die Termine im Überblick

Am Mittwoch, 27. April, startet die Vortragsreihe mit dem Thema "Alzheimer/Demenz – eine Krankheit verstehen". Am Mittwoch, 4. Mai, geht es mit den Aspekten "Kommunikation und der Umgang mit Herausforderung" weiter. Am Mittwoch, 11. Mai, steht dann das Thema "Unterstützungs- und Entlastungsmöglichkeiten (Mobile Hilfen, Pflegegeld, Sachwalterschaft, etc.) im Mittelpunkt. Und am Mittwoch, 18. Mai, schließlich, geht es um "101 Möglichkeiten der Beschäftigung (zu Hause, in Gruppen, etc.". Die Veranstaltungen finden immer von 14.30 bis 16.30 Uhr statt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.