21.03.2016, 06:49 Uhr

Ehrlicher Asylwerber gibt Geldtasche ab

1
"Musti" übergibt die Geldtasche an seinen Besitzer Rene Lindner. Rechts: Deutschlehrer Norbert Ecker. (Foto: Foto: Ecker)

Al Swedan Mustafa fand prall gefüllte Kellnergeldtasche und gab sie ab ohne Finderlohn zu fordern.

ROHRBACH-BERG. Als besonders ehrlich zeigte sich der 22-jährige Syrer „Musti“, der seit September 2015 Friseurlehrling bei Friseur Gabriel in Rohrbach-Berg ist. Er fand vor einigen Tagen in der Nacht in einer dunklen Seitengasse im Stadtgebiet eine prall gefüllte Kellnergeldtasche. Er war auf dem Heimweg von seinem Deutschlehrer Norbert Ecker. Ohne lange zu überlegen rief er diesen an. "Ich habe viel Geld gefunden komme und bring es dir", berichtet Ecker, der sich ehrenamtlich um ihn kümmert.

Suche nach dem Besitzer

"Da es sich um eine typische Kellnerbrieftasche handelte, versuchte ich am nächsten Tag in den umliegenden Lokalen persönlich den Inhaber der Tasche ausfindig zu machen", sagt Ecker. Keiner vermisste die Tasche. Da Wochenende war und das Gemeindeamt geschlossen, verwahrte Ecker vorübergehend das Geld.

Verzicht auf Finderlohn

Ein Nachbar gab ihm schließlich den entscheidenden Hinweis, wem die die Geldtasche gehören könnte. Dieser ließ sich am Vorabend vom BILLA-Lieferservice Lebensmittel zustellen und der Lieferant Rene Lindner aus Linz vermisste anschließend seine Brieftasche. Kurzes Telefonat und die Sache war geklärt. Überglücklich über den ehrlichen „Musti“ konnte dieser nun das Geld samt Tasche vom Finder persönlich entgegennehmen. Aber nicht nur das: "Musti" verzichtete auf den Finderlohn, als er erfuhr, der Zusteller müsste diesen aus eigener Tasche bezahlen. Für den Zusteller war es der erste Arbeitstag in dieser Firma.
1
1
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
3 Kommentareausblenden
6
christian none aus Neubau | 23.03.2016 | 16:23   Melden
26.825
Karin Bayr aus Rohrbach | 24.03.2016 | 11:03   Melden
6
Cristoph Borowski aus Gänserndorf | 10.07.2016 | 00:02   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.