01.08.2016, 15:49 Uhr

"Die Liebe der Danae" feierte ihre Premiere

Elisabeth Prinzessin Auersperg Breunner mit Tochter Emilia (Foto: Neumayr)
SALZBURG. Wenn Festspielsponsor Siemens zum Empfang in die Salzburg Kulisse lädt und danach noch „Die Liebe der Danae“, eine Oper von Richard Strauss, die er selbst als „Heitere Mythologie in drei Akten“ bezeichnete im Großen Festspielhaus über die Bühne geht, dann ist auch das hochkarätige Publikum nicht weit. Die „Alt-Politiker-Riege“ bestehend aus Martin Bartenstein mit Ehefrau Ilse und Merkel-Ehemann Joachim Sauer, Werner und Martina Fasslabend, Josef Ostermayer mit Gattin Manuela und Stammgast Maria Fekter mit Tochter Caro.

Illustre Gäste bei der Premiere

Bei Salzburger Schnürlregen und mit Schirm bewaffnet und trockenen Fußes huschten Schauspielerin Nicole Beutler und Bestsellerautorin Hera Lind mit ihrem Engelbert und Fernsehmacher Hans Mahr mit Katja Burkard und Tod Peter Lohmeyer ins Festspielhaus.
Aber auch die Stars der Wirtschaft gaben sich ein Stelldichein: Christian Konrad mit Ehefrau Rotraut und Ballmutter Maria Großbauer, Walter Rothensteiner mit Ehefrau Charlotte, Elisabeth Gürtler mit Sohn Georg, Wolfgang Porsche und Claudia Hübner und natürlich auch Siemens-Chef Wolfgang Hesoun mit Ehefrau Brigitte.

Extravagante Tasche

Gar nicht erfreut über die vielen Fotografen und Kameras schien Karl von Habsburg zu sein, der mit einer schönen Unbekannten, deren Namen er partout nicht kundtun wollte, in der Hofstallgasse gesichtet wurde. Apropos Adel – natürlich war auch Elisabeth Prinzessin Auersperg Breunner geborene Flick vor Ort die mit einer extravaganten Tasche mit dem Schriftzug „Miss Flick“ glänzte, die ein Geschenk ihres Mannes Alexander war.
Die Vertreter aus Kunst und Kultur ließen es sich nicht nehmen diese Premiere mitzuerleben. Da sah man Schauspielerin Monika Peitsch, Harald Serafin und Ehefrau Ingeborg, Dauerfestspielgast Georg Uecker und Maler Markus Lüpertz mit Ehefrau Dunja.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.