06.07.2016, 14:46 Uhr

Get-together von Künstlern und Förderern

Marion Roseneder (Sales Manager Casinos Austria) Dominique Schichtle (Vorstand Kunsthilfe Salzburg) Eva Weissenbacher (Vorsitzende Kunsthilfe Salzburg) Karin Rehn-Kaufmann (Vorsitzende Stv. Kunsthilfe Salzburg) Hermann Wonnebauer (Vorstand Zürcher Kantonalbank Österreich AG) Alfred Winter (Vorstand Kunsthilfe Salzburg) (Foto: Kunsthilfe/Kolarik)
SALZBURG. Einen inspirierenden Abend mit Auftritten junger Künstler erlebten
die Gäste der Kunsthilfe Salzburg Jahresveranstaltung 2016. Im Ambiente
der Casino Lounge von Schloss Klessheim erhielten die Anwesenden auch
einen Einblick in die Arbeit der Kunsthilfe Salzburg. Als Partner der ersten Stunde ermöglichte die Zürcher Kantonalbank Österreich AG die Veranstaltung in diesem
Rahmen.

Netzwerk für junge Künstler

Seit ihrer Gründung im Jahr 2013 setzt sich die Kunsthilfe Salzburg mit jungen, talentierten Künstlern aus der Region auseinander und steht ihnen mit ihrem Netzwerk, aber auch wirtschaftlich zur Seite. „Wenn sich eine
Gesellschaft weiterentwickeln soll, dann ist es bedeutsam, dass es Mäzene gibt, welche Talente fordern und fördern“, erklärt Hermann Wonnebauer, Vorstandsmitglied der Zürcher Kantonalbank Österreich AG. Die Kunsthilfe Salzburg hilft den aufstrebenden Künstlern dabei, ihre Talente und Fähigkeiten zu entfalten und Chancen zu ergreifen. Im Gegenzug für diese Förderung erklären sich die Tänzer, Schauspieler, Musiker und Sänger bereit, ihr Wissen und Können durch Workshops an Kinder und Jugendliche zu vermitteln und so wiederum die Kunstszene im Raum Salzburg zu stärken. „Die Kunsthilfe Salzburg verbindet vieles von dem, was uns wichtig ist: Kunst und Jugend, Neues und Kreatives, zu helfen und zu unterstützen. Durch unser Engagement wollen wir einen kleinen Beitrag zur Förderung dieser jungen Künstler leisten“, verrät Wonnebauer, was hinter der Unterstützung steckt.

Junge Künstler bei Projekt unterstützen

Die Vorsitzende der Kunsthilfe Salzburg, Eva Weissenbacher, verdeutlichte den Gästen der Veranstaltung die Ziele der Initiative. „Wir unterstützen junge Künstler bei einem konkreten Projekt und begleiten sie ein Stück des Weges, ihre Liebe zur Kunst zum Beruf zu machen. Diese Begeisterung junger Kunst vermitteln wir den kunstinteressierten Förderern und Unternehmern, sodass einzigartige Partnerschaften entstehen.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.