10.04.2016, 11:34 Uhr

So flippig kann Klassik sein

(Foto: Neumayr)
SALZBURG. Insgesamt haben bereits an die 400.000 Besucher weltweit die Show gesehen. Samstag abends gastierten die Break-Dancer um Opernregisseur Christoph Hagel im ausverkauften Festspielhaus. Hagel mit sanften Tönen von Johann Sebastian Bach selbst am Klavier, auf der Bühne Break-Dance mit spektakulären Tanzsolos. So flippig kann klassische Musik sein und dementsprechend weit spannte sich der Besucherreigen. Von flippigen Jugendlichen hin zum gesetzteren Alter in Abendkleid und Anzug.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.