20.04.2016, 07:25 Uhr

Moderate Fahrpreisanpassung mit 1. Juli 2016

Landesrat Mayr und SVV-Geschäftsführerin Allegra Frommer. (Foto: Franz Neumayr)
SALZBURG (ck). Die Verkehrsunternehmen im Salzburger Verkehrsverbund werden bei der alljährlichen Tarifanpassung mit 1. Juli die Preise um moderate 1,68 Prozent erhöhen. In der Kernzone Salzburg macht die Anpassung im Schnitt 2 Prozent aus, in der Region 1,35 Prozent. Lange Distanzen werden sogar günstiger, da die Preise ab der Zone 21 eingefroren werden. Die Fahrt Tamsweg – Salzburg kostet künftig beispielsweise 18,20 Euro, statt bisher 20,10 Euro. Das „Salzburg City Ticket“, die Jahreskarte für die Kernzone Salzburg, wird zukünftig 379 Euro anstatt 375 Euro kosten. Einzelfahrten in der Kernzone Salzburg bleiben im Vorverkauf gleich, kosten beim Fahrer jedoch 10 Cent mehr. Die Wochenkarte der Kernzone Salzburg sinkt bon 15,50 Euro auf 15,00 Euro und das Monatsticket von 52,90 Euro auf 52,50 Euro. Für Kunden, die längere Distanzen im Salzburger Verkehrsverbund zurücklegen, kommt es zu einer Erleichterung: Die Preise für Einzelfahrten, Tageskarten, Wochenkarten und Monatskarten werden ab der Zone 21 eingefroren. „Durchschnittlich kommt es so zu Preisreduktionen von 19 Prozent. Gerade für Menschen aus dem Lungau oder Pinzgau wird diese Preisreduktion wirklich spürbar sein“, erklärt Landesrat Hans Mayr.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.