Verkehr

Beiträge zum Thema Verkehr

Pettenbachs Vizebürgermeister Michael Gruber (l.) und Infrastuktur-Landesrat Günther Steinkellner (r.) (beide FP) wohnten der Wiedereröffnung der Brücke bei.

Verkehr im Bezirk Kirchdorf
Kramermühlalmbrücke ist wieder geöffnet

Kürzlich wurde die "Kramermühlalmbrücke" zwischen Pettenbach und Scharnstein wieder für den Verkehr freigegeben. PETTENBACH/SCHARNSTEIN. Der Wiedereröffnung wohnten auch Günther Steinkellner, FP-Landesrat für Infrastruktur, und Pettenbachs Vizebürgermeister Michael Gruber (FP) bei. "Es freut mich, dass die Sanierung der Brücke, die eine wichtige Verbindung zwischen Pettenbach und Scharnstein bildet, so schnell umgesetzt werden konnte", sagt Gruber. Gehsteig auf der B120 Auch machten sich die...

  • Kirchdorf
  • Florian Meingast
Markierung für sicheres Radfahren auf Kremser Straßen.

Mobilität
Neue Straßenmarkierungen für mehr Sicherheit auf der Straße

Ein Rad-Piktogramm mit einer doppelten Pfeilspitze darüber: Diese Markierungen in ausgewählten Straßenabschnitten in der Stadt sollen für mehr Sicherheit im innerstädtischen Verkehr sorgen. KREMS. Platz machen für Radfahrer! Dieses Signal senden die neuen Bodenmarkierungen – so genannte Sharrows – aus, die in der Austraße, Bertschingerstraße und Dr.-Gschmeidler-Straße angebracht sind. Sie machen Autofahrer darauf aufmerksam, dass sie sich die Fahrbahn mit  Radfahrern teilen. Sharrows machen...

  • Krems
  • Doris Necker
Stellen ihre Pläne für den Verkehr in der Stadt Salzburg vor: Bürgerlisten-Verkehrssprecher Lukas Uitz, Harald Frey (Verkehrsexperte TU Wien) und Stadträtin Martina Berthold.
Aktion 2

Nachhaltige Mobilität
Bürgerliste legt ihre Pläne zum Verkehr vor

Die neue Mobilitätsstrategie der Bürgerliste sieht den Ausbau der Radwege und autofreie Wohnquartiere für die Stadt Salzburg vor. SALZBURG. Weniger Autoverkehr, dafür mehr Platz für öffentliche Verkehrsmittel und Radwege – diese Forderungen präsentierte die grüne Bürgerliste in ihrer neuen Mobilitätsstrategie für die Stadt Salzburg. Begegnungszone in der Innenstadt Mit einem Bündel an Maßnahmen sollen bis zum Jahr 2030 mindestens 70 Prozent aller Wege in der Stadt zu Fuß, mit dem Rad oder...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Lisa Gold

Kommentar
Die "neue Mobilität" sichtbar machen

Den öffentlichen Verkehr forcieren – mit starkem Augenmerk auf der Verlängerung der Lokalbahn sowie der Einbindung von Messebahn und Stieglbahn – und das Radwegenetz in der Stadt konsequent ausbauen, so lauten zwei zentrale Forderungen der Bürgerliste in ihrer jüngst präsentierten Mobilitätsstrategie. Neu sind diese grünen Forderungen freilich nicht, angesichts der hohen CO2-Emissionen, die durch den Verkehr verursacht werden und im Hinblick auf die Erreichung der Klimaziele aber unumgänglich....

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Lisa Gold
Straßenschäden in Krakauebene.
2

Murau/Murtal
Der Kampf gegen die Schlaglöcher

Land hat ein Sonderbudget zur Behebung der Winterschäden aufgestellt. Die FPÖ sammelt Schlaglöcher per App. MURAU/MURTAL. Wenn man abseits der Hauptverkehrswege in der Region unterwegs ist, kann es durchaus vorkommen, dass man eine "Rumpelpiste" erwischt, wie es die FPÖ ausdrückt. Das Land Steiermark hat das Problem erkannt und will Winterschäden auf den Straßen mit einem Zusatzbudget von rund 14 Millionen Euro bekämpfen. Priorisierung Nach einer Bestandsaufnahme der Schäden wurde nun eine...

  • Stmk
  • Murau
  • Stefan Verderber
Das wienweite Parkpickerl kommt. Die Einführung betrifft somit auch die Bewohner von Floridsdorf.
Aktion

Wienweite Lösung
Das Parkpickerl für Floridsdorf

Sein Auto kostenlos im 21. Bezirk abzustellen, gehört voraussichtlich ab Sommer der Vergangenheit an. WIEN/FLORIDSDORF. Es ist soweit: Das wienweite Parkpickerl, somit auch für Floridsdorf, kommt. Bezirksvorsteher Georg Papai (SPÖ) möchte im Sinne der Floridsdorfer eine gemeinsame Lösung finden und hat eine Studie in Auftrag gegeben. Der 21. Bezirk wird gerne als Abstellplatz für Nicht-Wiener genutzt, die hier arbeiten. Zum Nachteil der Floridsdorfer. Floridsdorf macht mit Die...

  • Wien
  • Floridsdorf
  • Sophie Brandl
Das wienweite Parkpickerl kommt. Die Einführung betrifft somit auch die Bewohner der Donaustadt.
Aktion

Wienweite Lösung
Das Parkpickerl für Donaustadt

Sein Auto kostenlos im 22. Bezirk abzustellen, gehört voraussichtlich ab Sommer der Vergangenheit an. WIEN/DONAUSTADT. Es ist soweit: Das wienweite Parkpickerl, somit auch für die Donaustadt, kommt. Bezirksvorsteher Ernst Nevrivy (SPÖ) pocht schon seit Längerem auf eine wienweite Lösung bezüglich der Parksituation. Der 22. Bezirk wird gerne als Abstellplatz von Nicht-Wienern genutzt, die hier arbeiten. Zum Nachteil der Donaustädter. Donaustadt macht mitDie Parkplatzsituation in Simmering sei...

  • Wien
  • Donaustadt
  • Sophie Brandl
Seit Jänner 2020 ist der Loudonsteg aufgrund seines schlechten baulichen Zustands gesperrt.
3

Penzings Füßganger
Wie geht's mit dem Loudonsteg weiter?

Seit Jänner 2020 ist der Loudonsteg gesperrt. Der Grund? Zu alt, gefährlich und nicht barrierefrei. WIEN/PENZING. Der Loudonsteg führt über die Bahngleise und gehört den ÖBB. Für die Anrainer ist der Steg relevant, da er zur Hauptstraße führt, wo sich Schulen, Kindergärten und das Auhof Center, in dem viele Hadersdorfer einkaufen gehen, befinden. Traude B. wohnt bereits seit über 50 Jahren in Hadersdorf und kennt den Loudonsteg von früher. "Ich kenne viele ältere Menschen in der Umgebung, die,...

  • Wien
  • Penzing
  • Patricia Hillinger
Mit einem Minikreisverkehr wollen Bürgermeister Karl Lautner (l.) und der zweite Vizebürgermeister Christian Duric den Verkehr entschärfen.
Video 2

Verkehrssituation in Bad Radkersburg
Gemeinde nimmt an Landesstraßen Risiko raus

Bad Radkersburg: Minikreisverkehr und Radweglückenschluss kommen im Juli. BAD RADKERSBURG. In Bad Radkersburg wird auf Hochdruck am Verkehrskonzept gearbeitet bzw. befindet man sich bei den Planungen im Finale. Gute Nachrichten haben Bürgermeister Karl Lautner (ÖVP) und der zweite Vizebürgermeister Christian Duric (SPÖ), er ist auch Obmann des Bauauschusses der Stadtgemeinde, für die Bevölkerung der Ortsteile. Auf der Strecke zwischen Bad Radkersburg und der Grenze zu Slowenien kommt es – die...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Markus Kopcsandi

Ruheoasen mitten im Wienerwald
Schleichende Zerstörung durch Parzellierung

Mit Entsetzen und einem gerüttelt Maß an Zorn habe ich, im Rahmen meiner Sportausübung im Wienerwald, feststellen müssen, dass im Bereich des ehemaligen „Häuserls am Berg“ eine Parzellierung des Waldes auf der NÖ-Seite (Stift Klosterneuburg) für private Nutzung Ruheoasen eingerichtet werden/wurden. Zur näheren Information über die Ausprägung siehe Foto. Gem. der Auskunft einer Pächterin vor Ort, die damit beschäftigt war einen Schilfzaun zu errichten, werden diese Parzellen an Ruhesuchende...

  • Wien
  • Döbling
  • Horst Lugmair
Die Tempomessgeräte liefern wichtige Daten zum Verkehrsaufkommen im Bezirk.

Verkehrssicherheit
Neue Tempomessgeräte auf der Wieden

In vielen Gassen gibt es zur Zeit vermehrt Geschwindigkeitsmessungen. Die Tempo-Anzeigen sollen auch für mehr Achtsamkeit sorgen. WIEN/WIEDEN. Auf der Wieden wird wieder vermehrt die Geschwindigkeit herankommender Autos gemessen. Die temporären Messgeräte liefern zudem Daten zum Verkehrsaufkommen in der jeweiligen Straße. "Damit können wir auf den aktuellen Verkehr reagieren und die Lebensqualität der AnrainerInnen verbessern", sagt Wiedens Bezirksvorsteherin Lea Halbwidl (SPÖ). Die...

  • Wien
  • Wieden
  • Barbara Schuster
Vom 13. Mai bis zum 24. Mai wird infolge einer Streckensperre ein Schienenersatzverkehr zwischen dem Bahnhof Frauental-Bad Gams und dem Bahnhof St. Martin i.S.-Bergla eingerichtet.
Aktion

Bahnhofsumbau Deutschlandsberg
GKB informiert über aktuelle Einschränkungen und Auswirkungen

Im Rahmen der Modernisierung des Bahnhofs Deutschlandsberg führt die GKB Arbeiten zur Neuerrichtung des Bahnsteiges, der Personentunnel und Zugänge durch. In der Folge kommt es in nächster Zeit zu Einschränkungen.  DEUTSCHLANDSBERG. Bis 2022 wird der Bahnhof in Deutschlandsberg umgebaut und es werden neue Sicherheitsanlagen errichtet. 15 Millionen Euro für eine moderne Bahn in Deutschlandsberg (+ Video) Aktuell kommt es im Zuge der Bauarbeiten für eine moderne, umweltfreundliche Bahn zu...

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Martina Schweiggl
Die Wiedner nutzen am liebsten das Fahrrad für ihre Wege.

Mobilität
Wiedner nehmen am liebsten das Radl

Der Anteil von Zu-Fuß-Gehen, Radfahren und Öffis am gesamten Verkehrsaufkommen ist in manchen Wiener Bezirken beeindrucken. Die Wiednerinnen und Wiedner setzen vor allem aufs Fahrrad. WIEN/WIEDEN. Neun Wiener Bezirke haben einen Anteil von 80 bis 89 Prozent bei der autofreien Mobilität: Zu diesem Schluss kommt der Verkehrsclub Österreich (VCÖ) in einer aktuellen Analyse von Daten aus den Jahren 2015 bis 2019. In der Inneren Stadt, die das Ranking anführt, kommen Zufußgehen, Radfahren und Öffis...

  • Wien
  • Wieden
  • Barbara Schuster
Das Verkehrsgeschehen in St. Johann wird mit Kameras erfasst und analysiert; Verbesserungsvorschläge sollen daraus abgeleitet werden.
3

St. Johann - Gemeinderat
"Intelligente" Kameras für besseres Verkehrssystem

Leuchtturmprojekt "Digitales dynamisches Verkehrsleitsystem" mit hoher Zustimmung; Bedenken wegen Datenschutz. ST. JOHANN. Im St. Johanner Gemeinderat wurde einstimmig ein Werkvertrag mit der Regio Tech GmbH für ein "Digitales dynamisches Verkehrsleitsystem" genehmigt (35.000 €). Das Projektvolumen liegt bei 240.000 €, eine gedeckelte Fördersumme des Landes Tirol liegt bei 200.000 €. Andreas Franze vom Regio Tech stellte das "Leuchtturmprojekt" im Rahmen des Strategieprozesses St. Johann 2030 –...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Zufahrtsstau zum Wertstoffsammelzentrum Himberg an einem Samstag Vormittag.

Sicherheit
Verkehrssicherheit beim Wertstoffsammelzentrum Himberg herstellen

Die VP Himberg wünscht eine schnelle, unbürokratische Lösung für die Zu- und Abfahrt in das Wertstoffsammelzentrum in der Gutenhoferstraße. Dass während der bisherigen Corona-Zeit daheim viel aussortiert und ausgemistet wurde, ist schon lange ein Thema. Samstags führt dies regelmäßig zu einem Ansturm im Wertstoffsammelzentrum, was in der Anfahrt auf der Gutenhoferstraße einen Stau bis zur Höhe Skaterplatz zur Folge hat. Dazu VP-Obfrau Claudia Hofbauer: „Schon im Oktober 2017, als im Gemeinderat...

  • Schwechat
  • Christine Prendl
War Thema einer Debatte im Gemeinderat: geplantes Kitz Alpen Resort.

St. Johann - Gemeinderat
Stellungnahme zu Kitz Alpen Resort wurde abgewiesen

Unklarheit um Abstimmung zu Stellungnahme zu Bauprojekt; 9:9 Patt; dann klare Mehrheit für ein "Nein" zur Stellungnahme. ST. JOHANN. Zur Umwidmung und zum Bebauungsplan für das geplante Hotelprojekt "Kitz Alpen Resort" im Bereich Berglehen ging in der Gemeinde eine Stellungnahme der betroffenen Weginteressentschaft ein. In dieser werden Kritik und Bedenken wegen der Verkehrssituation (Zufahrtstraße zum Projekt, Anm.) geäußert (u. a. Ausweichen, mehr Verkehr, Baulasten, Rodelbahnquerung). Vom...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Die Ausweitung des Pickerls steht bevor.
Aktion 2

Wienweite Lösung angekündigt
Startschuss für Ausweitung des Parkpickerls

Bei einer gemeinsamen Präsentation mit vier Bezirksvorstehern versprach Verkehrsstadträtin Ulli Sima (SPÖ) heute die flächendeckende Einführung des Parkpickerls in ganz Wien. Näheres ist noch unklar. WIEN. Eine wienweite Parkpickerl-Lösung wurde vor der Wahl im Oktober 2020 bereits für den vergangenen Herbst versprochen. Die alte Verkehrsstadträtin Birgit Hebein (Grüne) hatte mit einem Verkehrs-Gipfel schon Vorarbeit geleistet, auf die ihre Nachfolgerin Ulli Sima (SPÖ) vermutlich nicht...

  • Wien
  • Christine Bazalka
Die Straße ist in die Jahre gekommen und auch die Ampelanlage soll modernisiert werden.

Erlaaer Schleife
Gefährliche Kreuzung wird entschärft und saniert

Auch der Zahn der Zeit muss behandelt werden. Konkret gesagt: Das Keuzungsplateau bei der Erlaaer Schleife ist in die Jahre gekommen und muss saniert werden. WIEN/LIESING. Derzeit kommt es im Kreuzungsbereich Anton Baumgartner-Straße/Erlaaer Schleife/Wohnparkstraße laut Berichten von Verkehrsteilnehmern und Anrainern oft zu sehr gefährlichen Situationen beziehungsweise gibt es auch unnötige Staus. Bezirksrat Ernst Paleta (WIR23) stellte daher in der vorletzten Sitzung des Bezirksparlaments den...

  • Wien
  • Liesing
  • Ernst Georg Berger
Peter Pell fährt täglich mit dem Rad durch ganz Wien.
1 3

Verkehr in Penzing
Platzmangel beim Hanusch Spital

In der Heinrich-Collin-Straße sind Radler wenig erfreut. Die Gasse ist zu eng und Taxifahrer besetzen den Radweg. WIEN/PENZING. Für Anrainer und Radfahrer ein altbekanntes Problem: In der Heinrich-Collin-Straße 9 bis 11 parken Taxifahrer am Radweg, meist direkt vor dem Fußgängerübergang. Für Taxis ein heißbegehrter Spot, da sich gleich gegenüber der Eingang des Hanusch-Krankenhauses befindet. Ein paar Häuserblocks weiter, in der Nähe der Heinrich-Collin-Straße 15, ist eine enge...

  • Wien
  • Penzing
  • Patricia Hillinger
Die Margaretner nutzen am liebsten das Fahrrad für ihre Wege.

Fahrrad bevorzugt
Margaretner sind top bei autofreier Mobilität

Der Anteil von Zu-Fuß-Gehen, Radfahren und Öffis am gesamten Verkehrsaufkommen ist in manchen Wiener Bezirken beeindrucken. Margaretner setzen vor allem aufs Fahrrad. WIEN/MARGARETEN. Neun Wiener Bezirke haben einen Anteil von 80 bis 89 Prozent bei der autofreien Mobilität: Zu diesem Schluss kommt der Verkehrsclub Österreich (VCÖ) in einer aktuellen Analyse von Daten aus den Jahren 2015 bis 2019. In der Inneren Stadt, die das Ranking anführt, kommen Zufußgehen, Radfahren und Öffis zusammen auf...

  • Wien
  • Margareten
  • Barbara Schuster
1

Verkehrshinweise
Straßenbaustellen in den Bezirken Eferding und Grieskirchen

Hier werden die Straßenbaustellen in Grieskirchen und Eferding laufend aktualisiert. Bezirk Eferding Alkoven: Am 4.05.2021 von 8-16 Uhr ist die B133 Theninger Straße im Bereich vom Kreisverkehr "Straßham II" halbseitig gesperrt. Der Verkehr wird mittels Ampel bei wechselseitiger Anhaltung geregelt. Grund sind Asphaltierungsarbeiten. Die Fahrzeit verlängert sich um ca. 5 min. St. Marienkirchen/Polsenz: Von 29.04.2021 bis 28.06.2021 ist die L1125 Polsenzer Straße im Bereich der Polsenzbrücke...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Bezirksrundschau Grieskirchen & Eferding
2

Raserei
"Manchmal wird einem angst und bange"

FREISTADT. "Manchmal wird einem richtig angst und bange, wenn man den schmalen Gehsteig benutzt." Mit diesen Worten richtet sich ein besorgter Bürger an die BezirksRundschau Freistadt. Es geht um den Gehsteig entlang der Leonfeldener Straße zwischen dem Ortsende von Freistadt und dem Kreisverkehr zur B 38 (Nähe Abzweigung Fuchsenbauer). Da in diesem Bereich keine Geschwindigkeitsbeschränkung besteht, nutzen manche Verkehrsteilnehmer das rund 500 Meter lange Straßenstück, um ihr Gefährt voll zu...

  • Freistadt
  • Roland Wolf
Beim Kreisverkehr der S5 gibt es Baustellen.

Die nächsten Baustellen im Bezirk
Wo könnte es sich bald stauen

Verkehrsbehinderungen müssen nicht so arg sein, wenn alle mitdenken. BEZIRK. Stress in der Früh, man ist spät dran, die Kinder müssen in die Schule und dann geht's weiter in die Arbeit. Und dann auch noch das. Die Straße ist gesperrt oder es bildet sich ein langer Stau vor einer Baustelle. Der Ärger ist dann natürlich groß. "All das kann vermieden werden", sagt Harald Kaufmann von der NÖ Straßenbauabteilung in Tulln. Es bestehen stets die Bemühungen, die Umstände für die Verkehrsteilnehmer so...

  • Tulln
  • Marlene Trenker
Vor Ort in der Kirchengasse: Vizebürgermeister und Planungsstadtrat Harald Schinnerl, Thomas Rudolf (Abt. Straßen & Verkehr), Bürgermeister Peter Eisenschenk, DI Cornelia Hebenstreit (Abteilungsleiterin Straßen & Verkehr) und Straßenbau-Stadtrat Rainer Patzl.
Abdruck honorarfrei.
2

Infrastruktur
Straßenbau: Großprojekt Innenstadtsanierung startet

Jedes Jahr fällt ein großer Anteil am Budget der Stadtgemeinde Tulln auf den Straßenbau, in diesem Jahr rd. 2,5 Mio. Euro (inkl. Radwege und Straßenbeleuchtung). Neben der Sanierung der Langenlebarner Straße ist die Sanierung der Straßen der Innenstadt das zweite aktuelle Großprojekt der Stadtgemeinde Tulln: Bis 2023 investiert die Stadt hier ca. 5 Mio. Euro. TULLN (pa). „Die Straßensanierung ist eine sehr kostenintensive Aufgabe, die alle Städte und Gemeinden Jahr für Jahr begleitet – und...

  • Tulln
  • Marlene Trenker

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.