Verkehr

Beiträge zum Thema Verkehr

 1

Verkehr Umwelt Region
FJ-Bahn: Streit um DOSTO – Zuteilung

Der Beitrag in der "KRONE" über den Abzug des einzigen neuen DOSTOs hat für viel Wirbel in NÖ gesorgt. Wir haben bei den ÖBB nachgefragt und gleichzeitig wurden von KURIER und ORF nun weitere Details bekannt. Eines vorne weg - der umgebaute DOSTO bleibt auf der FJB.  DOSTO neu bleibt, weitere folgen – teils verspätet Wie sich nun herausstellt, werden zur bestehenden und aufgewerteten ersten DOSTO-Garnitur, in den nächsten Monaten noch zwei weitere auf der FJB dazu kommen. Die 4. Garnitur...

  • Waidhofen/Thaya
  • Gerald Hohenbichler

Verkehr Umwelt Region
Diskutieren und investieren – statt betonieren !

Die Diskussion um die internationale Transitschneise, auch als Waldviertelautobahn oder Europaspange bekannt, geht vor allem hinter verschlossenen Türen in St. Pölten weiter. Trotz der Corona-Krisen-Ankündigung von Infrastrukturministerin Gewessler alle Projekte auf „Klima-Verträglichkeit“ zu prüfen wird dieses Monsterprojekt von niederösterreichischer Seite weiter massiv vorangetrieben. Fakten sprechen für den Bahnausbau Dass die Argumente für den Bahnausbau sprechen, ist hinlänglich...

  • Waidhofen/Thaya
  • Gerald Hohenbichler
Wilfried Altrichter (Straßenmeisterei Waidhofen), Andreas Blauensteiner (Leiter-Stv. der Straßenmeisterei Waidhofen), Robert Altschach (Bgm. von Waidhofen), Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Josef Decker (NÖ Straßenbaudirektor), Christian Drucker (Bgm. Waidhofen/Thaya-Land), Gerald Bogg (Leiter der Straßenbauabteilung Waidhofen), Manuel Koll (Straßenmeisterei Waidhofen)

Umfahrung Waidhofen: Bauarbeiten abgeschlossen

Die Arbeiten an der Landesstraße B5 im Bereich Waidhofen wurden abgeschlossen.  WAIDHOFEN. Wegen der aufgetretenen Fahrbahnschäden wurde die B5 auf einer Länge von 4,4 Kilometern im Bereich Altwaidhofen und Umfahrung Waidhofen Nord saniert. Im Juni wurde von zahlrechen Baufirmen der Region und der Straßenmeisterei Waidhofen mit den Arbeiten begonnen. In drei Bauschritten wurden Spurrinnen, Risse und Verformungen ausgebessert. Nun sind die Bauarbeiten abgeschlossen und die sanierte Straße...

  • Waidhofen/Thaya
  • Clara Koller

REGION - UMWELT - VERKEHR - ZUKUNFT
NR-Wahl 2019: FJ-Bahn als großer gemeinsamer Nenner?

Die NÖN hat im Finale des Nationalrats-Wahlkampfes nochmals mit unseren regionalen Spitzenkandidaten ein Interview geführt. Unter dem Titel „FJ-Bahn als großer gemeinsamer Nenner“ ist dieses in der aktuellen NÖN zu finden. Wir haben einen Leserbrief dazu an die NÖN – Redaktion gesandt. Diesen möchten wir euch nicht vorenthalten und darum findet ihr diesen vorab hier. Wir danken für den Beitrag „FJ-Bahn als großer gemeinsamer Nenner“ in der letzten Ausgabe. Wir möchten folgendes dazu...

  • Waidhofen/Thaya
  • Gerald Hohenbichler

REGION - UMWELT - VERKEHR - ZUKUNFT
Ein Zukunftspaket für unser Waldviertel

„Wo wir sind ist oben!“ Dieser Slogan trifft auf das obere Waldviertel zu, wie sonst wohl nirgendwo. Damit auch die Zukunft der nächsten Generationen hier oben bleibt, gilt es jetzt schon die Grundsteine oder besser gesagt die Bahnschwellen zu legen. Das obere Waldviertel läuft Gefahr bei den Ausbaumaßnahmen auf der FJB auf der Strecke zu bleiben. Siehe: https://www.facebook.com/profjb.at/photos/a.226286327566765/1098607943667928/?type=3&theater Wir müssen gemeinsam ein Zukunftspaket...

  • Waidhofen/Thaya
  • Gerald Hohenbichler
Mobilitätsbeauftragter Bürgermeister Robert Altschach, Sonja Kreutzer von der NÖ.Regional.GmbH.

Information zum neuen Fahrplan: Unterwegs in Waidhofen

WAIDHOFEN. Der Verkehrsverbund Ost-Region (VOR) hat die Neuausschreibung sämtlicher Regionalbuslinien im Waldviertel durchgeführt. Seit 5. August 2019 werden neue Fahrpläne auf allen Regionalbuslinien angeboten. Die neuen Busfahrpläne nehmen speziell auf die Bedürfnisse von Schüler und Pendler Rücksicht, teilte der VOR mit. Auch die Mitarbeiter des Mobilitätsmanagements Waldviertel sind aktiv bei der Bewerbung und Bewusstseinsbildung zum neuen Fahrplan in der ganzen Region unterwegs. In...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger

REGION - UMWELT - VERKEHR - ZUKUNFT
Die Transitschneise EUROPASPANGE

Waldviertel-Autobahn - Franz-Josefs-Bahn In der gerade laufenden „strategischen Prüfung“ sollen der Bahnausbau sowie der Autobahnbau durch das Waldviertel bewertet werden. Leider gibt es bisher immer noch keine offiziellen Aussagen, welche Ausbaumaßanhmen der Bahn überhaupt mit der irgendwo verlaufenden Autobahn verglichen bzw. gemeinsam überlegt werden. Zwischen den Zeilen kann jedoch herausgelesen werden, dass ein einspuriger Minimalausbau der FJB mit einem 4-spurigen Autobahnausbau...

  • Waidhofen/Thaya
  • Gerald Hohenbichler
Dieser Ziegelstein wurde auf das parkende Auto geworfen.
  2

Verärgerte Autofahrer in Waidhofen
Lenker werfen Scheite und Ziegel auf geparktes Auto

Lenker wollen Anrainer einschüchtern, weil er in der Brunnerstraße parkt. Polizei warnt vor Rache-Aktionen. WAIDHOFEN/THAYA. Martin Palisch hat eigentlich nur einen Wunsch: Er wünscht sich ein Ende der Verkehrshölle in der Brunnerstraße. Rund 7.000 Autos rauschen hier zu Spitzenzeiten vorbei. In der Woche sind es um die 50.000 Fahrzeuge. Scheite und Steine Mittlerweile muss der Waidhofner um sein Leben fürchten, wie er gegenüber den Bezirksblättern erklärt. Seitdem er seinen Kleinwagen...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
Die B5 wird auf drei Abschnitten saniert.

Achtung Sperre: B5 wird saniert

WAIDHOFEN. Die Sanierung der B5 von der Thayabrücke bis zur Abzweigung in Richtung Matzles hat begonnen. Jetzt kommen noch zwei weitere Bauabschnitte auf der B5 dazu. Und zwar wird die Fahrbahn auch vom Waldrapp-Kreisverkehr bis zum Beginn der Thayabrücke und der Bereich von der Abzweigung von Matzles bis nach Vestenpoppen hinzu. Die Arbeiten an der 1,7 Kilometer langen Strecke vom Kreisverkehr bis zur Brücke können mit einer halbseitigen Sperre der Fahrbahn durchgeführt werden. Im Fall des...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
Franz Weinberger spricht von einem Schildbürgerstreich.
  4

Markl: Kritik am Gehsteig ins Nirgendwo

Vurschrift ist Vurschrift: Ein Gehsteig sorgt in Markl für Schmunzeln bei den Anrainern.  WINDIGSTEIG. Eigentlich sollte man sich in Markl freuen: Die alte Ufermauer zur Thaya wird aktuell erneuert und sogar die alten für Kinder unsicheren Geländer werden erneuert. Kern ist aber ein neuer, schön breiter Gehsteig. Laut Vorschrift muss dieser 1,25 Meter breit sein. Doch die Anrainer haben wenig Freude mit ihrem neuen Gehsteig, manche sprechen sogar von einem Schildbürgerstreich. Denn: Der...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
VOR-Geschäftsführer Wolfgang Schroll und Landesrat Ludwig Schleritzko vor einem der neuen Busse, die ab Anfang August im Waldviertel zum Einsatz kommen
  2

Steig Ein
Öffis: Was sich ab August für die Waldviertler ändert

Steig Ein, Teil 8: Das Land Niederösterreich investiert in den öffentlichen Verkehr im Waldviertel. Ab August folgt mit der nächste Schub an Verbesserungen, nicht nur mit neuen Linien. WALDVIERTEL. Wie die Bezirksblätter berichteten wird der Verkehrsverbund Ostregion in enger Abstimmung mit der Region und dem Land Niederösterreich sämtliche Regionalbuslinien im Waldviertel neu ausschreiben. Das wird den Waldviertlern nicht nur neue Linien bringen, sondern auch mehr Komfort. Bessere Öffis...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
Gelden wird der e-Golf über eine haushaltsübliche Kraftstrom-Steckdose, zeigt Chef Jürgen Wais.

Steig Ein
Die elektrische Zukunft ist (fast) da

Unser Test zeigt: Elektroautos sind in der Alltagstauglichkeit angekommen. Dennoch würden wir noch ein bisschen warten, bevor wir uns einen E-Flitzer zulegen. WAIDHOFEN. Ja, Elektroautos zu fahren macht einfach Spaß: Kein Motorenlärm beeinträchtigt Gespräche oder Freisprech-Telefonate im Innenraum, sie beschleunigen deutlich knackiger als ihre Brennstoff-Brüder und Nerds haben ihre Freude, denn oft erinnern die Cockpits ein wenig an das Raumschiff Enterprise. Doch bei unserem Test im...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
Geht es doch schneller als gedacht? Die Waldviertel Autobahn wird aktuell geprüft.

Steig Ein
Mobilität: Was die Zukunft bringt - und wo dringend Handlungsbedarf besteht

BEZIRK WAIDHOFEN. In der vorigen Ausgabe von "Steig Ein" haben wir uns angesehen, wie sich der Verkehr im Bezirk Waidhofen im Lauf der Jahrzehnte verändert hat. Trotz einiger Ausnahmen eine Story des Aufstiegs. Dennoch bleibt noch einiges zu tun. Deshalb sehen wir uns in dieser Ausgabe an, was sich kurz- aber auch langfristig noch verändern muss. B5: Die Unfallstrecke Nummer 1 In die Verkehrssicherheit wurden in den vergangenen Jahren im Bezirk Waidhofen Millionen in die B36 und die B2...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
Verkehrsinfarkt: Der Verkehr früher war dichter als heute. Bis in die späten 70er musste auch der Schwerverkehr durch die Stadt und somit auch die Niederleuthnerstraße (im Bild) passieren. Dieses Foto stammt vermutlich aus den späten 80ern.

Steig ein: Der rasende Aufstieg der Straße im Bezirk

BEZIRK. Um die Mobilität der Zukunft zu verstehen, lohnt sich ein Blick in die Vergangenheit. Im Bezirk Waidhofen wurden die Straßen nicht nur sicherer, sondern auch schneller. So dauert die Reise von Waidhofen zur Wiener Stadtgrenze aktuell noch etwa eine Stunde und 20 Minuten - bei gutem Wind versteht sich. Noch vor wenigen Jahren waren Reisezeiten jenseits der zwei Stunden keine Seltenheit. Umfahrungen, Kreisverkehre, zusätzliche Fahrspuren und verbesserte Öffi-Angebote machen das möglich....

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger

Pendlerbusse
Ab August: Sieben statt vier Verbindungen nach Wien. Umsteigen am Wochenende

VOR wird ab August Angebot Litschau-Wien erweitern. Der Umstieg in Göpfritz vom Bus auf die Franz Josefs-Bahn kommt aber nicht bei allen Pendlern gut an. WALDVIERTEL. Hartnäckig halten sich die Gerüchte, wonach mehrere Busverbindungen von Litschau, Göpfritz/Wild, Horn und Wien Praterstern gestrichen werden sollen. Beim Verkehrsverbund Ostregion (VOR) betont man, dass es tatsächlich zu einem Ausbau der für Pendler relevanten Verbindungen komme. Zusätzlich gibt es ab 5. August neue...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger

"Früher war ein hoher Pkw-Motorisierungsgrad ein Zeichen von Wohlstand, heute ist er meist ein Zeichen von Mangel", VCÖ-Experte Markus Gansterer

Rekord
Waidhofen ist der Bezirk mit den meisten Autos in Österreich

VCÖ-Analyse: In Waidhofen/Thaya kommen 732 Autos auf 1.000 Einwohner - Kinder und Greise mitgerechnet. BEZIRK WAIDHOFEN. Die Waldviertler Bezirke Waidhofen, Zwettl, Horn und Gmünd haben pro 1.000 Einwohner die höchste Anzahl an Autos in Niederösterreich, wie eine aktuelle VCÖ-Analyse zeigt. In allen vier Bezirken ist die Einwohnerzahl seit dem Jahr 2010 gesunken. Insgesamt gibt es heute in Niederösterreich um rund 118.400 Autos mehr als im Jahr 2010, die Einwohnerzahl ist im gleichen...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
Versuchen Sie das einmal im Vorbeifahren zu erfassen.
 1

Schilderwald
Windigsteig: Ein bisschen viel auf einmal

WINDIGSTEIG. Rätsel gab einer Bezirksblätter-Leserin diese doch etwas übetrieben anmutende Ansammlung von Verkehrszeichen in Windigsteig auf. Versuchen wir einmal zu übersetzen: Fährt man ortsauswärts hat man Wartepflicht bei Gegenverkehr, es handelt sich um eine Baustelle, man hat nochmal Wartepflicht bei Gegenverkehr, weil doppelt besser hält und die Fahrbahn wird enger. Unterstrichen wir das Ganze noch durch eine Warnleuchte und einem Taferl, das wohl verhindern soll, dass der völlig...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
Unser Kunstparker versucht gar nicht erst, sein Fahrzeug in einen Parklücke zu zwängen.

Kunstparker: Sonderrechte am Arbeiterkammerparkplatz

WAIDHOFEN. Dass Einparken oft richtig schwer sein kann, beweisen unsere Kunstparker Woche für Woche. Deshalb probiert dieses Exemplar erst gleich gar nicht seinen Wagen in irgendeine Parklücke zu zwängen - die Welt ist schließlich geräumig genug. Das ist natürlich auch eine Taktik: Runter vom Gas, ausrollen lassen und parken, wo das Auto von alleine stehenbleibt. Unser Einsender hat aber einen ganz anderen Verdacht: "Mit dem Kennzeichen hat man natürlich überall Sonderrechte" Sie haben einen...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
Ein Totalausfall ist dieser Kunstparker.

Kunstparker: Gehirnausfall beim Freizeitzentrum

WAIDHOFEN. Unsere Kunstparker sind ja üblicherweise ein lustiges Völkchen: Voller Kreativität nutzen sie selbst die kleinste Parklücke aus, ganz egal ob das Auto überhaupt hinein passt. Oder Sie biegen die Gesetze der Physik - und scheitern natürlich alle daran. Diesem Exemplar kann man aber nicht einmal einen Anflug von Humor unterstellen. Viel eher dürfte es sich um einen Fall von Provokation, fahrerischer Unfähigkeit oder massivem Gehirnausfall handeln. Wahrscheinlich ein bisschen von allen...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger

Androsch und Antoni fordern 365-Euro-Ticket für ländlichen Raum

BEZIRK. Der Ausbau der öffentlichen Verkehrsmittel und die Leistbarkeit dieser sind von wesentlicher Bedeutung für die Attraktivierung des ländlichen Raums. Durch das 365-Euro-Ticket wird der öffentliche Verkehr leistbar. „Aktuell kostet eine Jahreskarte von Gmünd nach Wien (ohne Kernzone Wien) 1.921 Euro. Das belastet das Budget von PendlerInnen enorm. Insbesondere für finanziell schlechter ausgestattete Familien sind diese Kosten untragbar“, erklärt SPÖ-Nationalratsabgeordneter Konrad...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
Wie ein Profi! Da haben alle anderen auch noch was davon!

Kunstparker: Gute Arbeit am Krankenhaus-Parkplatz

WAIDHOFEN. Nicht nur auf Supermarktplätzen, auch Krankenhaus-Stellplätze scheinen die Gattung Homo Parkkunstensis magisch anzuziehen. So auch dieses Exemplar, dessen Einpark-Künste so weit gehen, dass es ihm nicht einmal auffällt, dass er die Zu- und Abfahrt völlig verstellt und niemand mehr den Parkplatz verlassen kann. So haben alle anderen auch noch etwas davon. Gut gemacht! Sie haben einen Kunstparker entdeckt? Dann schicken Sie uns ein Foto an: waidhofen.red@bezirksblaetter.at

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
Täglicher Stau: Selbst fahren kostet neben viel Geld auch eine Menge Nerven.

Was das Pendeln kostet: Der Vergleich

Auto oder Öffi, wer hat die Nase vorn? Wir haben die Kosten verglichen. Plus: Die größte Mitfahrgemeinschaft im Waldviertel. WAIDHOFEN. Wer täglich weite Strecken auf dem Weg in die Arbeit zurücklegen muss, braucht vor allem eines: Zeit, Nerven und viel Geld. Spätestens, wenn man für fünf Kilometer auf der Südosttangente wieder einmal über 45 Minuten gebraucht hat, stellt sich die Frage, ob es nicht Alternativen zum Pkw gibt, der außerdem enorm teuer in der Erhaltung ist. Deshalb haben wir uns...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
Sehr gut, aber mit ein bisschen mehr Mühe hätte man locker vier Parkplätze blockieren können!

Kunstparker: Ein guter Anfang!

Viel du noch lernen musst, junger Kunstparker! WAIDHOFEN. Unser Kunstparker der Woche hat die erste Stufe zum absoluten Verkehrsärgernis erklommen und mit seinem Fahrzeug zwei Parkplätze blockiert. Hervorragend! Für die wahre Meisterschaft fehlt aber noch ein bisschen: stellt man sich nämlich mittig auf den Kreuzungspunkt der Linien, hat man auf einen Schlag gleich vier Parkplätze blockiert und den Kunstparker-Koeffizienten verdoppelt.  Sie haben einen Kunstparker entdeckt? Dann schicken Sie...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger

Kunstparker: Diesmal ist der Parkplatz die Kunst

WAIDHOFEN. Bei diesem Kunstparker tun wir uns schwer - denn eigentlich ist der Parkplatz ein Gesamtkunstwerk. Versuchen Sie einmal ihr Fahrzeug in die geschätzten 30 Zentimeter zwischen den Linien zu quetschen - eben. So gesehen hat dieser Einparker der Menschheit sogar einen Dienst erwiesen und Platz gespart. Pfeift man nämlich auf die Linien, hat am Ende locker ein Auto mehr Platz. Das kommt wohl dabei heraus, wenn man ein Möchtegern-Picasso die Linien malen darf. Sie haben einen...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.