25.04.2016, 09:59 Uhr

"Anonymer Optimist" mit pfefferoni-scharfer Ironie

Tormannlegende Karl Puzsar (re) überden Fußballer Pepi Hopf: "Er war am talentiertesten am Bankl."
LANZENDORF (mue). Im ausverkauften Volkshaus versprühte Pepi Hopf, dessen Vater Josef Hopf seit Jahren im Ort lebt, gute Laune als "Anonymer Optimist". Begeisterten Applaus gab es von Hertha und Ortschef Peter Komarek, Vize Joachim Werdenich, EU-Abg. Karin Kadenbach, LA Gerhard Razborcan, GGR Eveline Schraml, GGR Christa Forster, GR Silvia Krispel. In der Pause gab ein ein Gärtnerkollegen-Gespräch mit Markus Nagy (Hopf ist gelernter Friedhofsgärtner) und ein Wiedersehen mit Fußballfreund Karl Puzsar. Zum Abschluss gab es als Zugabe noch einen Lanzendorf-Blues, den der Spaßmacher auf seiner Mundharmonika zum Besten gab. Den witzigen Text erfand er aus dem Stegreif über 7 Worte, die ihm die Zuschauer vorher zurufen konnten. Fazit: Ein herrlicher Kabarettabend, der der optimistischen Gesellschaft ein wenig den Spiegel vorhält!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.