18.08.2016, 07:06 Uhr

Parkplatzsituation beim Freibad Althofen regt Bürger auf

Die Autos parken auf den Grünflächen und nicht auf den Parkplätzen (Foto: KK)

Wild parkende Autos ärgern die Bürger. Bürgermeister verspricht eine Lösung.

ALTHOFEN. "Die Autos parken nicht auf den vorgesehenen Parkplätzen, sondern direkt im Gras unter den Bäumen", so ein Althofner zur WOCHE. Warum muss eine Spielwiese vollgeparkt werden, wenn genug Parkflächen zur Verfügung stehen? Außerdem würden die Autos in der Nähe des Spielplatzes parken. "Wo bleibt die Sicherheit für die Kinder?", meint der verärgerte Bürger. "Warum reagiert die Gemeinde nicht und warum wird dieses Fehlverhalten seitens Stadtgemeinde nicht kontrolliert?".

Problem ist bekannt

"Wir haben heuer eine Abgrenzung mit Lavendelbüschen versucht", sagt Bürgermeister Alexander Benedikt. Diese Form der Barriere habe nichts genutzt. "Es ist klar ersichtlich, dass sich der gesamte Spielplatz im hinteren Bereich, abgegrenzt durch einen befestigten Fußweg, befindet. Dort ist es bis dato noch zu keinen Vorfällen gekommen", bestehe für die Kinder keine Gefahr.

Warum unternimmt die Polizei nichts?

Er nimmt auch Stellung zu den Vorwürfen, die Polizei würde nicht eingreifen. "Fakt ist, dass die Polizei im Bereich der Grünanlage keine Recht hat, Übertretungen zu exekutieren, da es sich dabei um keine öffentliche Verkehrsfläche im Sinne der Straßenverkehrsordnung handelt", sagt Benedikt, von Beruf Polizist. "Eine Grünanlagenverordnung gibt es bei uns derzeit noch nicht." In einer solchen Verordnung könnte beispielsweise festgelegt werden, dass auf Rasenflächen das Fahren, Halten und Parken mit Fahrzeugen aller Art verboten ist. Eine Nichtbefolgung würde eine Verwaltungsübertretung darstellen und über die BH St. Veit bestraft werden.

Gremien werden beraten

"Über eine mögliche Erlassung einer Grünanlagenverordnung werden die Gremien der Stadtgemeinde beraten", so Benedikt, der eine Lösung für spätestens 2017 ankündigt.
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.