22.03.2016, 07:30 Uhr

Hans Piko: Der neue WOCHE-Schinkenkaiser im Portrait

Hans Piko
BLEIBURG. Seit dem Beginn der WOCHE-Schinkenkaiserwahl vor 13 Jahren hat Hans Piko aus Wiederndorf jedes Jahr daran teilgenommen. Heuer hat Initiator Stefan Breznik den Wahlmodus auf neue Beine gestellt und erstmals die Besucher direkt am Bleiburger Schinkenfest ihren Kaiser wählen lassen. Und das Publikum entschied sich für Piko. "48 kg Schinken habe ich am Fest aufgeschnitten und verteilt. Doch wer viel gibt, bekommt noch viel mehr zurück", freut sich der Wiederndorfer über seinen Sieg.

Mehr Zeit für Produktion

Durch den Titel erhofft er sich eine Produktionssteigerung. "Nach der Wahl gab es Anrufe von Leuten aus ganz Kärnten, die Schinken bestellen wollten, aber ich musste vielen absagen, da natürlich meine Stammkunden vor Ort an erster Stelle stehen", sagt Piko. Zeit für eine Produktionssteigerung hat der Wiederndorfer seit dem Vorjahr vermehrt, denn seit Juli 2015 führt seine Tochter Heidemarie das Gasthaus der Familie. "Das Gasthaus Piko ist seit 1958 ein Familienbetrieb. Nach dem Tod meines Vaters 1978 habe ich es übernommen", ergänzt der Schinkenkaiser. Nach getaner Arbeit auf der eigenen Landwirtschaft und in der Fleischwaren-Produktion hilft Piko aber Abends noch immer gerne im Gasthaus aus.


Bewusste Auszeiten

Bei seinem preisgekrönten Schinken setzt Piko auf Natürlichkeit: "Die Schinken bleiben sechs bis sieben Wochen in der Sur, um richtig zu reifen". Rund 40 Produkte bietet er am Markt an. Dazu gehören neben Fleischwaren auch Öle, Brot oder Topfen.
Trotz der allgmeinen Hektik vor Ostern und der zusätzlichen Popularität durch den WOCHE-Schinkenkaiser-Titel nimmt sich Piko bewusst Auszeiten von der Arbeit: "Man darf nicht auf sich vergessen. Am besten schalte ich in der Sauna und bei Lauftreffs mit den Jungs der Heiligengraber Gemeinschaft ab." Denn eines ist für Piko klar: "Solange ich gesund bin, werde ich weitermachen."

ZUR PERSON:


Name: Hans Piko
Alter: 60
Wohnort: Wiederndorf
Familie: verheiratet mit Ingrid, drei Töchter
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentarausblenden
16.863
Rudolf Nagelschmied aus Feldkirchen | 22.03.2016 | 07:41   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.