18.05.2016, 09:38 Uhr

Lange Nacht der Kirchen 2016

(Foto: Matthias Lauber)

Die ökumenische Veranstaltung ist jährlich ein Publikumsmagnet

BEZIRK. In ganz Oberös-terreich öffnen am 10. Juni bereits zum 11. Mal Kirchen, Kapellen und kirchliche Einrichtungen ihre Türen. 2015 zog der Event etwa 65.000 Besucher an. In der Region beteiligen sich die Pfarre Wels-St. Stephan, Evangelische Christuskirche, Evangelische Kirche Marchtrenk, Neue katholische Kirche Marchtrenk, RegionalCaritas Wels. Heuer ist erstmals die Pfarre Bad Wimsbach mit den drei Kirchen Filialkirche St. Georg in Kößlwang, Pfarrkirche St. Stephan und Filialkirche St. Thomas von Canterbury in der Wim mit dabei. Am Programm stehen Kirchenführungen, Konzerte, Vorträge, Diskussionen, Lesungen, Filme, Kabarett, Vernissagen und vieles mehr. Von 17.30 bis 18.45 spielen acht Teams, gebildet aus Menschen, die in der Flüchtlingshilfe engagiert sind, am Eröffnungstag der Europameisterschaft Fußball. Um 20.00 Uhr gibt die Landesmusikschule Stadl-Paura in der Pfarrkirche St. Stephan in Bad Wimsbach ein Konzert. Um 21.00 Uhr bringt der Jugendchor 2gether1 seine Lieder in der Evangelischen Christuskirche in Wels zum Besten. Der Kirchenchor Holzhausen tritt um 22.00 Uhr in der neuen katholischen Kirche Marchtrenk auf. Von 22.00 bis 23.00 Uhr erfahren Besucher beim Nachtwächterrundgang alles über die Geschichte von Wels. Wer sich seine Highlights vorab zusammenstellen möchte, findet das Programm unter www.langenachtderkirchen.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.