03.05.2016, 15:40 Uhr

Stadt entzieht Welser Lokal Gewerbeberechtigung

Voraussichtlich muss das betroffene Lokal in der Innenstadt geschlossen werden. (Foto: Symbolfoto: Joshua Resnick/Fotolia)
WELS. Wegen Verstößen gegen die Gewerbeordnung sowie fehlender Zuverlässigkeit entzog die Stadt Wels dem Betreiber eines Gastlokals in der Innenstadt die Gewerbeberechtigung. Das berichtet die Stadt Wels in einer Aussendung.
"Bei gemeinsamen Überprüfungen der Gewerbebehörde sowie des Stadtpolizeikommandos Wels wurden Verstöße gegen die Gewerbeordnung festgestellt. Darüber hinaus wurde Suchtgift bei Lokalgästen sichergestellt", begründet Gewerbereferent Stadtrat Peter Lehner das Vorgehen der Stadt. "Die Verstöße wurden dem Betreiber nachgewiesen. Erst danach konnten wir ihm die Berechtigung entziehen", sagt Lehner. Darüber, um welche Verstöße es sich handelt, gab das Stadtpolizeikommando auf Nachfrage aus Datenschutzgründen nichts bekannt.

Kein Strafverfahren

Der Geschäftsführer des Gastlokals hat nun die Möglichkeit, beim Landesverwaltungsgericht Beschwerde gegen den Lizenzentzug einzulegen. "Aus Suchtgiftermittlungen ist bekannt, dass Drogen unter anderem in diesem Lokal umgeschlagen werden", sagt Christian Hubmer von der Staatsanwaltschaft Wels. Im Zuge von Ermittlungen seien Abnehmer gefragt worden, woher sie das Rauschgift beziehen und der Name des Lokals sei dabei immer wieder gefallen. Es gibt laut Hubmer aber kein Strafverfahren gegen den Betreiber, da nicht bekannt sei, dass dieser selbst mit Drogen gehandelt habe.
Mehrere Versuche der BezirksRundschau, den Lokalbetreiber zu kontaktieren, damit er zu den Vorwürfen Stellung nehmen könnte, verliefen erfolglos.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.