29.03.2016, 14:03 Uhr

110 Reiter aus über 20 Nationen

Die Oberösterreicherin Victoria Max-Theurer gewann auf Blind Date 25 den "Grand Prix Freestyle to Music". (Foto: Fotoagentur-Dill)

Die meisten Siege beim Oster-CDI3* gingen nach Deutschland, gefolgt von Österreich.

STADL-PAURA. Die am Ostermontag zu Ende gegangene 16. Auflage des CDI3*-Turniers im Pferdezentrum Stadl-Paura brachte einen Teilnehmerrekord. 110 Reiter aus 21 Nationen mit 135 Pferden ließen sich dieses Turnier nicht entgehen. Darunter waren Athleten aus Australien, Belgien, Brasilien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Irland, Italien, Japan, Kroatien, Luxemburg, Mexiko, den Niederlanden, Österreich, Polen, Russland, Schweden, Slowakei, Spanien, Tschechien und Ungarn. Sehr erfolgreich trat die vielfache Staatsmeisterin Victoria Max-Theurer auf, welche mit ihren Pferden Blind Date 25 und Della Cavalleria Old zwei Siege und zwei zweite Plätze ergatterte. Weitere österreichische Siegerinnen waren Stephanie Dearing und Belinda Weinbauer. Die meisten Siege, acht an der Zahl, gingen nach Deutschland, zwei nach Schweden und einer nach Finnland. Nächstes Turnier im Stadlinger Pferdezentrum ist das CDN-A* von 1. bis 3. April.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.