11.10.2016, 07:46 Uhr

Richter Pharma: 500 Millionen Umsatz

Roland Huemer (CEO), Florian Fritsch (Eigentümer) und Friedrich Pöcherstorfer (Finanzvorstand). (Foto: Richter Pharma AG)

2016 soll der Umsatz des Welser Pharmaunternehmens über einer halben Milliarde Euro liegen.

WELS. Im Jahr 2015 erwirtschaftete die Richter Pharma AG einen Umsatz von 493 Millionen Euro. Heuer werde das Unternehmen die Marke von 500 Millionen sicher überspringen kündigte Vorstandsvorsitzender Roland Huemer bei einer Pressekonferenz an. Dieses erfreuliche Ergebnis ist für Eigentümer und Aufsichtsratsvorsitzenden Florian Fritsch aber nicht der einzige Grund zu feiern: Heuer feiert das Unternehmen sein 100-jähriges Bestehen. Betrachtet man die Keimzelle des Unternehmens, die Adler Apotheke am Welser Stadtplatz, lässt sich die Geschichte noch wesentlich weiter zurückverfolgen: "Wir blicken, wenn wir die Wurzeln des Unternehmens betrachten auf eine über 400-jährige Geschichte zurück. Die Familien Richter und Fritsch haben durch Heirat vor 100 Jahren zusammengefunden", erklärt Fritsch. Gemeinsam mit der Agentur Rubicom wurde in den letzten zwei Jahren die Unternehmensgeschichte aufgearbeitet, um jetzt mit "Die Richter DNA" eine umfassende Firmenchronik zu präsentieren.

Fokus auf Europa

Richter Pharma hat sich auf Schmerzmittel für Tiere spezialisiert. Jüngst wurde die Zahl der aktiven Märkte von 60 auf 50 reduziert. Man will sich auf Europa konzentrieren. Ein noch junges Marktsegment ist die sogenannte Neuverblisterung. Hier werden die Tabletten von Patienten mit Dauermedikation für jeden Tag maschinell abgepackt. Dies soll Medikationsfehler vermeiden und die Pflegekräfte entlasten. Die Magistratsaltenheime in Wels und Linz werden bereits so versorgt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.