29.04.2016, 01:34 Uhr

Miss Vienna 2016: Kimberly Budinsky ist die strahlende Siegerin

Die neue Miss Vienna: Kimberly Budinsky aus der Donaustadt.

Beim Finale im Hotel Melia machten es die Finalistinnen und die Jury spannend. Die 21-jährige Donaustädterin Kimberly Budinsky konnte sich durchsetzen. Ihre Vize-Miss ist Ana Cruz.

WIEN. Eigentlich hätte sich das Feld der Finalistinnen schon nach den ersten beiden Wertungsrunden lichten sollen. Eigentlich. Denn die Konkurrenz war stark. Mit Punktegleichstand schafften es insgesamt neun (statt acht) Kandidatinnen in die letzte Runde - und auch dort herrschte am Ende Gleichstand an der Spitze. Erst in der Stichwahl dann die Entscheidung: Die 21-jährige Kimberly Budinsky aus der Donaustadt konnte sich gegen ihre Mitbewerberinnen durchsetzen. Sie ist die neue Miss Vienna.

Es war ein spannender Abend im Hotel Melia im 57 Stock des DC Tower, wo am Donnerstagabend die neue Miss Vienna - die bz ist Medienpartner - gekürt wurde. Vor 200 exklusiven Gästen traten die Finalistinnen in mehreren Runden gegeneinander an. Worauf es bei einer Miss-Wahl ankommt? Nicht ausschließlich auf die Optik. Das bewiesen die Kandidatinnen in mehreren Runden.

Auf dem Laufsteg präsentierten sich die Finalistinnen unter anderem im Abendkleid und im Bikini. Auch die Interviews von mit Missen-Macher und Slimando-Chef Chris Steiner, der mit Moderatorin Silvia Schneider durch den Abend führte, bewältigten sie souverän. Spätestens beim Wien-Quiz kam dann aber doch die eine oder andere Kandidatin ins Schwitzen: Wie heißt die Glocke im Stephansdom? Einfach. Wer prägte den Ausspruch "Mei Bier is ned deppat"? Schon komplizierter. Und wie paniert man ein Wiener Schnitzel? Schwierig.

Das Missen-Quiz auf Video



Letztendlich konnte sich mit der 21-jährigen Kimberly aber eine der Favoritinnen auf den Titel durchsetzen. Schon in der ersten Runde erhielt sie Bestnoten von der Jury. Unter anderem unter den Juroren: Musical-Darsteller Uwe Kröger, Werbe-Star Chiara Pisati, die (bis dahin) amtierende Miss Vienna Marleen Haubenwaller, Schönheitschirurg Thomas Aigner und bz-Geschäftsführer Maximilian Schulyok.

Den Sieg vergönnte man ihr von Herzen: "Kimberly war eine der ersten, die sich in den Castings qualifizieren konnte", so Organisator Chris Steiner im Gespräch mit der bz. Und rasch sei sie einer seiner Geheimtipps gewesen. "Danke, dass du dich beworben hast", habe er - mit Blick aufs Finale - damals schon zu ihr gesagt, so Steiner.

Auch die zweitplatzierte Ana Cruz, ebenfalls 21 Jahre alt, freute sich mit der Gewinnerin: "Sie ist ein ganz toller Mensch und hat eine großartige Ausstrahlung", so die Vize-Miss. "Schon im Missen-Camp haben wir uns gut verstanden, Kimberly und ich haben auch gemeinsam geübt."

Die Wahl zur Miss Austria wartet

Für Kimberly und Ana geht der Missen-Traum jetzt erst richtig los: Sie nehmen an der Wahl zur Miss Austria im Juni im Casino Baden teil. Und da könnten sie - nach einer jahrelangen Durststrecke für Wien - gute Chancen haben: "Beide haben eine ganz tolle Ausstrahlung", sagt Vorjahres-Miss-Vienna Marleen Hauberwaller, die an diesem Abend auch leicht wehmütig wurde. "Mein Jahr als Miss ist wahnsinnig schnell vergangen - viel zu schnell", sagt sie. "Jetzt bin ich eben wieder nur die Marleen." Ob das so bleibt, ist abzuwarten. Neben dem Studium bastelt sie schon an einer Modelkarriere, wie sie verrät.

Und die neue Miss Vienna selbst? Die freute sich am Abend nicht nur über den Titel, sondern auch auf "ein Stück Pizza", wie sie im ersten Interview mit der bz sagte. "Die vergangenen Wochen habe ich mich gut vorbereitet und hart trainiert. Jetzt wird gefeiert." (Das gesamt Interview mit der neuen Miss lesen Sie hier.)

Gefeiert wurde mit den zahlreichen Gästen - darunter Missen-Chefin Silvia Schachermayer, Show-Act Peter Sax sowie Boxer und Ex-Dancing-Star Fadi Merza - nicht nur im DC Tower, sondern im Anschluss auch in der neuen Pratersauna.

Für die Missen einer der letzten Abende zum Ausspannen. In den kommenden Tagen stehen Medientermine auf dem Programm, bevor es rasch wieder ins Missen-Camp geht. Die Miss-Austria-Ausscheidung wartet.

Video: Das war die Miss Vienna Wahl 2016


Hintergrund:

Interview: Die neue Miss im Siegerinterview
Porträt: Die bz hat Kimberly - wie ihre Konkurrentinnen - im Vorfeld porträtiert.
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
2
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.