07.07.2016, 08:47 Uhr

Stummfilmfestival in Groß Gerungs

(Foto: dasKonzept)
GROSS GERUNGS. Innovation trifft auf Tradition: Neben klassischem Slapstick von Buster Keaton mit Klavierbegleitung durch unseren "Artist in Residence" Edwin Kainz an beiden Tagen, gibt es auch modernere Beiträge mit zeitgenössischem Zugang: Am Freitag beginnt der Abend mit der Vertonung von Kurz(stumm)filmen aus den Anfangsjahren des Lichtspiels in Spanien (Segundo de Chomón) und Frankreich (Georges Méliès) durch Matthias Reitter (Geige), und Matej Cek (Gitarre), deren Wurzeln der zentrifugal-europäischen Volksmusik zugeordnet werden können und endet mit der Interpretation von Maya Deren-Filmen durch den US-Amerikaner Zack Nestle-Patt (Kontrabass und Tonband).
Am zweiten Spieltag bildet Lukas König, der durch Formationen wie "Kompost 3", "koenigleopold" oder diverse Kooperationen mit internationalen sowie heimischen Jazzgrößen von sich hören ließ, den Höhepunkt. Sein Auftritt wird seinem aktuellen Solo-Projekt "kœnig" angelehnt sein, bei dem er gleichzeitig Schlagzeug und Synthesizer bedient, Samples einspielt und als Rapper und Performancekünstler auftritt. Für den Auftritt bei uns hat er sich einen DER Klassiker der Filmliteratur vorgenommen: "Metropolis" von Fritz Lang gilt als eines der bedeutendsten Werke aller Zeiten und wird mit einer Länge von monumentalen 148 Minuten der Höhepunkt der diesjährigen Ausgabe des Stummfilmfestivals sein.

Details zur Veranstaltung:
-5. und 6. August, Einlass 19 Uhr, Beginn jeweils um 20h
-Lichtspiele Gr. Gerungs, Unterer Marktplatz 25, 3920 Gr. Gerungs
Tageskarte: €9,-
2-Tageskarte: €15,-
-Kontakt: Aron Saringer, 0650/5939468, vereindaskonzept@gmail.com
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.