02.08.2016, 10:00 Uhr

Urlaub: Balkon statt Bombenterror

Andrea Koppensteiner mit ihrem Freund und ihren Pferden. So kann man richtig abschalten. (Foto: privat)

Auch die Zwettler schließen sich dem Trend im Land an und bevorzugen "Urlaub daheim".

BEZIRK ZWETTL (bs). Fürs große Reisen haben viele Menschen keine Lust mehr. Terror in den Touristenhochburgen, die damit verbundenen strengen Flughafenkontrollen und letztendlich Abzocke in den alternativen Urlaubsorten – da sucht man sich lieber ein schönes Plätzchen zu Hause.
Die Bezirksblätter machten sich auf den Weg und suchten Personen, die sich ihr eigenes Urlaubsparadies geschaffen haben, und haben außerdem mit Touristikern gesprochen.

Urlaub in Österreich

Ein Trend, der sich schon zu Jahresbeginn abzeichnete, nimmt immer stärkere Ausmaße an – Urlaub in Österreich. Auch viele Zwettler lernen die Sicherheit und Schönheit des eigenen Landes wieder mehr zu schätzen und entscheiden sich für Urlaub daheim. Neben den Balkonien-Urlaubern sind somit Eigenanreisen in nicht weit entfernte Seengebiete angesagt. Das bestätigt auch Wolfgang Auer vom RUEFA-Reisebüro in Zwettl: "Türkei, Ägypten oder Tunesien werden nicht mehr gebucht. Stattdessen zählen Italien, Kroatien, Spanien und vor allem Österreich zu den Gewinnern.

Zu Hause ist's am schönsten

Selbst im Reisebüro merkt man die Nachfrage nach einem Österreich-Urlaub, obwohl viele dies durch Eigenrecherche im Internet auf eigene Faust organisieren.
Andrea Koppensteiner aus Kleinotten in der Gemeinde Zwettl hat sich ihr Urlaubsparadies mit ihren Pferden geschaffen. Die Zweite der Miss Waldviertel Wahl 2014 genießt jede freie Minute mit ihrem Freund und den Vierbeinern. Neben der Pferdekoppel zählt auch der Stausee zu den Lieblingsorten.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.