31.08.2016, 07:25 Uhr

Batrix Schibl & Helene Bernsteiner, "Turn out"

Beatrix Schibl, Helene Bernsteiner, Erika und Wolfgang Kober

Künstlertreffen im Atelier Bajadere

Zu einem wahren Künstler treffen entwickelte sich die Ausstellungseröffnung im Atelier Bajadere am Samstag, 13.08.16.
In dieser Gemeinschaftsausstellung, von Beatrix Schibl und Helene Bernsteiner, ist das zum Ausdruck bringen von Emotionen, quasi das „Innere nach außen kehren“, durch die Malerei das einende Element. Im Ausdruck und in der Technik gehen sie aber unterschiedliche Wege. Beiden gemeinsam ist ebenfalls die vielfache künstlerische Begabung die nicht bei der Malerei endet.

Beatrix Schibl ist über ihre Tätigkeit mit krebskranken Menschen zur Malerei gekommen.
Die Künstlerin möchte mit ihren Bildern Emotionen sichtbar machen und andere Menschen über ihre Augen in ihre Seele sehen lassen.
"Die Kunst soll sichtbar machen was ich fühle, worüber ich mich freue und wovor ich mich fürchte. Du sollst dich darin wiederfinden, denn wir sind EIN Universum".

Helene Bernsteiner ist Autodidakt und hat früh ihrem Verlangen zur Malerei nachgegeben.
Die Bilder sind mit leuchtenden Farben gemalt und bestimmen jedes ihrer Motive, ob großformatige und abstrakte Arbeiten oder detailgetreue Werke, sie sucht das Gefühl im Moment und schöpfe diesen für sich vollends aus.
"Mein Ziel ist es den Betrachter zu beeindrucken und zu überraschen, durch meine stete Entwicklung und Neugier, immer wieder neu..."
Musikalisch wurde die Eröffnung von den beiden Gitarrenvirtuosen Markus Müller und Jim Cleveland aus London begleitet.
Die Weinbegleitung kam von M&M Gamp aus Berndorf, Martin Gamp verwöhnte die kunstinteressierten Gäste mit seinen köstlichen Rot- und Weißweinen aus der Thermenregion.
Unter den Gästen waren unter anderem: Günter Blumauer, Erich Waginger, Christina Sedlak, Eva- Maria Payr, Michael Jollesch und ein Zaungast
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.