27.03.2016, 12:56 Uhr

Denkmalschutz am Alsergrund: Bald ein Abriss in der Alserbachstraße 4a?

Denkmalschützer Markus Landerer vor Ort im Hof der Alserbachstraße 4a: Hinter den Zubauten das "besonders schützenswerte Biedermeierensemble"

Das schöne Biedermeier-Ensemble im Innenhof verfällt immer mehr.

ALSERGRUND. Die Initiative Denkmalschutz hat zum Biedermeierhaus in der Alserbachstraße 4a bereits 2011 eine Stellungnahme abgegeben. "Die Häuser im Hofbereich sind ein besonders erhaltenswertes Biedermeier-Ensemble aus der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts", so Markus Landerer.

Um die Sichtmöglichkeit auf dieses Biedermeier-Ensemble zu erhalten, damit dieses erlebbar bleibt, wird vorgeschlagen, entsprechende Freiflächen im Hofbereich zu widmen, die den freien Blick auf das Biedermeier-Ensemble großteils gewährleisten können. Es wird daher gefordert, von der derzeit vorgesehenen, flächenmäßig massiven Baulandwidmung abzusehen. Denkmalschützer Markus Landerer: "Früher war hier eine Autowerkstatt untergebracht, die auch die moderneren Zubauten errichtet hat, die den Blick auf einen Teil des Gebäudes verstellen und eine Verschandelung sind. Die alten Biedermeierhäuser dahinter sind bereits ausgehöhlt, alles sieht schon sehr nach einem baldigen Abriss aus." Denkmalschutz gebe es dort keinen, jedoch eine Schutzzone.

Abrissbescheid vorhanden

Wie die Bezirksvorstehung Alsergrund mitteilt, gibt es bereits seit 2014 einen Abrissbescheid für die Innenhofobjekte. "Der Bescheid gilt noch bis 2018, bis dahin müsste der Abriss erfolgen", so SP-Bezirkschefin Martina Malyar.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.