07.07.2016, 11:23 Uhr

Umbau Gemeindeamt

Die Mininger Gemeinderäte trafen sich zum letzten Mal in diesem Sitzungssaal – dieser wird umgebaut.

Das Gemeindeamt Mining wird saniert, Gemeinderat tagte daher zum letzten Mal im bisherigen Sitzungssaal

MINING. Da mit den Sanierungsarbeiten für das Gemeindeamt Mining Mitte August begonnen wird, tagte der Mininger Gemeinderat am 30. Juni zum letzten Mal im bisherigen Sitzungssaal. Nach der kompletten Innensanierung des Amtsgebäudes, wird es den Sitzungssaal in der jetzigen Form so nicht mehr geben. Die Inneneinrichtung wird nun veräußert, Interessenten können sich beim Gemeindeamt melden. Aber nicht nur der Sitzungssaal wird neu errichtet. Die Mitarbeiter bekommen neue Büroräumlichkeiten und der Trauungssaal ist zukünftig im 1. Stock angesiedelt. Natürlich war die geplante Innensanierung einer der Tagesordnungspunkte bei der jüngsten Gemeinderatssitzung. Die allgemeinen Planungsarbeiten wurden vergeben, insgesamt soll das Projekt 620.000 Euro kosten, die Finanzierung erfolgt mit Mitteln des Landes OÖ, Finanzierungsdarlehen und Rücklagen der Gemeinde. Im Mai 2017 soll das Gebäude dann wieder in neuen Licht erstrahlen. Während der Umbauarbeiten übersiedelt das Gemeindeamt in einen Anbau der örtlichen Turnhalle. Alle Beschlüsse wurden bei der Gemeinderatssitzung einstimmig gefasst. So werden heuer noch zwei größere Straßenbauprojekte umgesetzt. Freuen dürfen sich junge Eltern: Die Nachmittagsbetreuung für das Schul- und Kindergartenjahr 2016/2017 wird fortgesetzt. Mit Wohlgefallen wurde von den 19 Gemeinderäten der Prüfbericht der Bezirkshauptmannschaft über den Rechnungsabschluss 2015 aufgenommen – verständlich, es gab keinerlei Beanstandungen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.