19.07.2016, 12:49 Uhr

Schauspieler Ossy Kolmann ist gestorben

Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny verlieh Kammerschauspieler Ossy Kolmann 2004 das Goldene Ehrenzeichen des Landes Wien. (Foto: Rathauskorrespondenz)

Der beliebte Schauspieler und Kabarettist war vor allem aus ORF-Sendungen, aber auch als Ensemblemitglied in der Volksoper und dem Theater in der Josefstadt bekannt.

DÖBLING. Der Schauspieler Ossy Kolmann ist am Montag, 18. Juli, nach schwerer Krankheit gestorben. Er war 88 Jahre alt.

Kolmann war während seines langen Lebens in einer Vielzahl von verschiedenen Rollen und Berufen zu sehen. Der gelernte Fernmeldetechniker gab 1951 sein Debüt beim Kabarett "Wiener Werkel". Ab 1958 war Teil des Simpl-Ensembles um Karl Farkas.

1973 wurde er Mitglied des Volksopernensembles, wo er nahezu das gesamte Operettenrepertoire seines Fachs abdeckte. 1993 wechselte er an das Theater in der Josefstadt, wo er 1998 zum Ehrenmitglied ernannt wurde.

Große Bekanntheit erlangte Kolmann durch seine Auftritte im Fernsehen, unter anderem als Herr Straub in "Das Lottostudio" und als ständig betrunkener Hotelgast Kerzl in "Hallo, Hotel Sacher ... Portier!"

Ossy Kolmann als Herr Straub in "Das Lottostudio", 1989:


Ossy Kolmann tritt zu Beginn der Folge von "Hallo, Hotel Sacher... Portier!" als betrunkener Gast auf, 1974:


Vor mehr als zehn Jahren hatte Kollmann seinen letzten Auftritt, seitdem lebte er zurückgezogen mit seiner Frau in Döbling. Er litt seit längerem an Parkinson.

Reaktionen aus der Politik

„Ossy Kolmann stand mehr als fünfzig Jahre für Komödiantentum in höchster Vollendung“, sagt Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny (SPÖ) anlässlich seines Todes. „Mit Humor, Witz und Ironie schenkte er seinem Publikum unvergessliche Abende abseits des Alltags. Er stand für das Wienerische schlechthin.“

"Ein großartiger Komödiant und ein Volksschauspieler der alten Garde hat uns jahrzehntelang die traditionelle österreichische Seele auf unterhaltsame Weise vor Augen gehalten“, so ÖVP-Kultursprecher Fritz Aichinger.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.