01.07.2016, 14:48 Uhr

Nahversorger schließt sein Geschäft

Kaffeerunde St. Margarethen vom ehemaligen Geschäft Hahofer
Ein fast hundert Jahre lang bestehendes Lebensmittelgeschäft in der Triftgasse in St. Margarethen hat mit 30. Juni 2016 seinen Betrieb geschlossen. 1924 von Katharina Weixelbaum errichtet, 1961 vom Ehepaar Hahofer zum 1. Geschäft im Burgenland mit Selbstbedienung ausgebaut, war das Kaufhaus für die Nahversorgung der Ortsbewohner von großer Bedeutung. Der Eigentümer hat mit Eintritt in den Ruhestand, 31.12.2002, das Geschäftslokal an bislang 3 Mieter vermietet, zuletzt an die Bäckerei Zemlyak. Am letzten Geschäftstag fand sich die Kaffeerunde des Geschäftes ein und verabschiedeten die beiden Mitarbeiter Gerlinde Halwax und Ernestine Kremnser.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.