07.09.2016, 17:42 Uhr

Energetiker helfen, Probleme zu lindern

Energetiker Andreas Pohle
ST. VALENTIN (eg). Seit fünf Jahren ist Andreas Pohle mit seinem „Fühl dich Wohl“-Studio in St. Valentin beheimatet. Seit Juli heurigen Jahres ist Pohle auch in Linz, in der Solar City, als Energetiker tätig. Er beschäftigt sich bereits seit mehr als zwölf Jahren eingehend mit diversen Gesundheitsthemen sowie Behandlungen nach TCM, der traditionellen chinesischen Medizin und Magnet-Akupunktur. Neben den gewerblichen Massagen hat er sich aber ganz auf das Holistic Pulsing, eine energetische Methode, spezialisiert. Diese soll durch sanfte Bewegungen und Schwingungen Körper, Geist und Seele wieder in Einklang bringen. „Die Schwingungen sind mit dem Schnurren einer Katze vergleichbar und aktivieren auf ihre ganz besondere Weise die Selbstheilungskräfte im Körper“, erzählt er. Pohle hilft damit zum Beispiel, Beschwerden, wie Knie-, Schulter- oder Kopfschmerzen zu lindern.

Vorsicht bei hohen Preisen

„Es gibt leider auch ein paar schwarze Schafe in unserer Branche. Wenn einer utopische Summen für irgendeinen Hokuspokus verlangt – bei mir kostet eine Behandlung 41 Euro – oder wenn wer die Heilung von Beschwerden verspricht, dann ist immer äußerste Vorsicht geboten. Denn das Wort Heilung darf man erst gar nicht in den Mund nehmen. Man kann helfen, Beschwerden zu lindern, aber heilen, das wäre eine äußerst anmaßende Bezeichnung“, erklärt der Energetiker, der sich von seinen Kunden vor einer Behandlung zuerst einmal die ärztlichen Befunde – soweit vorhanden – vorlegen lässt. Nicht nur, dass er die Befunde studiert, er liest sich auch immer in die Problematik der vorhandenen Beschwerden ein. „Wenn nach drei Behandlungen kein Erfolg zu spüren ist, dann breche ich die Behandlung von mir aus schon ab. Aber zu 95 Prozent kann ich helfen. Seriöse Energetiker können auf eine seriöse Ausbildung zurückgreifen und versprechen nur das, was sie auch halten können“, so Pohle.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.