22.09.2016, 14:53 Uhr

Schule bildet in der Region Landwirte aus

Die HLBLA St. Florian bildet Landwirte aus. (Foto: HLBLA St. Florian/Köppl)

Seit mehr als 45 Jahren bildet die HLBLA St. Florian Landwirte aus ganz Oberösterreich aus.

ST. FLORIAN (km). Dass Regionalität mehr als ein Schlagwort ist, stellt die Höhere land-und forstwirtschaftliche Schule St. Florian seit mehr als 45 Jahren unter Beweis. Zahlreiche ausgezeichnete Schulprojekte und Florianer Absolventen, die landwirtschaftliche Betriebe führen, tragen maßgeblich zur Stärkung ländlicher Regionen bei. An der HLBLA St. Florian wird deshalb auch Wert auf Praxisbezogenheit, Anwendungsorientiertheit sowie selbständiges Arbeiten gelegt. Wesentlich ist die praktische Ausbildung am schuleigenen Betrieb, in den Werkstätten und Laboratorien sowie während der Ferialpraktika. Im Rahmen von internationalen Projekten mit europäischen Schulen oder der großen Praxis im Ausland können Kultur und Landwirtschaft anderer europäischer Regionen kennengelernt werden. "Die HLBLA St. Florian bietet ein breit gefächertes Ausbildungsangebot. Dadurch erlernt man Kenntnisse für fast alle Berufsstände", erklärt Martin Milleder, ehemaliger Schüler der Fachschule. "Mit dem angeeigneten Fachwissen und den verschiedenen Sichtweisen der Konsumenten, die man dort kennen lernt, kann man seinen Betrieb bestmöglich führen und weiterbilden."
Jugendliche können am Tag der offenen Tür am 5. November die Schule besuchen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.