05.06.2016, 16:56 Uhr

Zur Sache: Bezirksleistungsbewerb

Über 250 Feuerwehrleute aus 27 Gruppen stellten sich dem Bezirksleistungsbewerb. Die Aufgabe: einen Löschvorgang nachzustellen - vom Positionieren der Tragkraftspritze übers Zusammenkurbeln der Schläuche bis hin zum Treffen und Löschen des Brandherdes (eine Zielscheibe). Dabei wurde auf Schnelligkeit und Fehlerfreiheit geachtet. In vier Kategorien konnten die Feuerwehren antreten - Silber A/B oder Bronze A/B. Der Unterschied: bei Silber wurden die Lösch-Funktionen ausgelost, bei Bronze im Vorfeld festgelegt. Gruppe B bedeutete, dass das Gesamtalter der Mannschaften mind. 240 Jahre ist.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.