02.04.2016, 16:52 Uhr

Turbulenz und Gags bei Mrs. Markham

GÄNSERNDORF (rm). Viel Verwirrung und mitreißende Szenen erlebte das Publikum bei der Komödie "Wie wär's denn, Mrs. Markham" von Ray Cooney im Saal der Schmied-Villa in Gänserndorf. Die Theatergruppe Gänserndorf mit Regisseurin Christina Seidl hatte das Geschehen dennoch im Griff. Das dicht gedrängte Publikum, darunter Präsident Nationalrat Hermann Schultes, Stadtpfarrer Eduard Schipfer, die Stadträte Christine Beck und Johann Diem sowie Franz Ehart vom Forum Marchfeld mit Gattin Elfriede, sparten nicht mit Szenenapplaus. Im Anschluss an die gelungene Vorstellung lud die Theatergruppe zum Premierenbuffet. Weitere Aufführungen: Fr 8.4. 19:30, Sa 9.4. 19:30, auch um 15:00, So 10.4. 18:00, Fr 15.4.. 19:30, Sa 16.4. 19:30.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.