26.04.2016, 16:18 Uhr

An die Grenzen gegangen

Die Auersthaler marschierten an ihrer Grenze entlang (Foto: privat)
Organisiert vom Kulturausschuss Prottes, gemeinsam mit Ernst Gunsam, fand der Wandertag "Gehe an deine Grenzen" entlang der Gemeindegrenzen von Prottes statt. Die Grenze von 19 Kilometern wurde in vier Teilstrecken, zu denen sich die Teilnehmer beim Dorfzentrum Prottes anmelden konnten, umrundet. Ein Shuttledienst ermöglichte den Start direkt an der Gemeindegrenze an der Ebenthalerstraße und beim Ernestinenhof. 70 Personen von Jung bis Alt genossen an den unterschiedlichen Routen die Bewegung in der frischen Luft. Bei Start und Ziel gab es auch die Möglichkeit durch Mitarbeiter des Roten Kreuzes Blutdruck und Puls messen zu lassen.

Auersthaler Grenzgänge

Auch in Auersthal fand die traditionelle Grenzbegehung statt, ein seit Jahrhunderten bestehender Brauch. Zusammen mit Bürgermeister Erich Hofer, Altbürgermeister Ferdinand Fürhacker, SR Helmut Fritz und einigen Gemeinderäten waren die Schüler/innen der 4. Klasse Volksschule mit ihren Eltern den Grenzen ihrer Marktgemeinde auf der Spur.

Auf dem Programm standen spannende Erzählungen und zahlreiche interessante Informationen rund um Auersthal, um den Kindern die Geschichte ihres Heimatortes näher zu bringen und seine Gemeindegrenzen im Rahmen einer gemütlichen Wanderung besser kennen zu lernen. Besichtigt wurden unter anderem das Rote Kreuz, eines der ältesten Orientierungshilfen in der Ebene, das heute noch als Grenzkreuz im Windschutzgürtel zur benachbarten Ortschaft Bockfließ steht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.