09.05.2016, 15:47 Uhr

Groß-Enzersdorfer Schüler mit "Olympiareife"

(Foto: privat)
Auch Schüler des Gymnasiums Groß-Enzersdorf nahmen an der 28. Bundesolympiade Latein und Griechisch in Drosendorf teil.

Vom 18. bis zum 22. April 2016 kamen an die 50 Schülerinnen und Schüler aus ganz Österreich und Südtirol in Begleitung von 15 Lehrkräfte zusammen, um sich im Rahmen eines Sprach-Intensivkurses sowie eines ansprechenden Rahmenprogrammes in ihren Latein- und Griechisch-Kenntnissen fördern zu lassen. Organisiert wurde die Olympiade federführend von der Arbeitsgemeinschaft für Latein und Griechisch an der Pädagogischen Hochschule Niederösterreich.

Die Kursthemen der diesjährigen Olympiade lauteten „Platon“ (Griechisch) sowie „Erasmus von Rotterdam“ (Latein). Gerade durch die Auseinandersetzung mit den Texten des Renaissance-Humanisten sollte den Schülerinnen und Schülern Weltoffenheit sowie grenzüberschreitendes und tolerantes Denken vermittelt werden. Die Exkursion nach Znojmo/Znaim sowie der Besuch des jüdischen Friedhofs in Šavof/Schaffa waren dabei ganz im Sinne des Europäers Erasmus. Außerdem wurde ein Ausflug nach Weitra organisiert sowie die Besichtigung des dortigen Sgraffito-Hauses. Die Möglichkeit, hierbei sogar eine Bibelausgabe des Erasmus von Rotterdam in Händen zu halten, begeisterte Teilnehmer wie Begleiter gleichermaßen.
Den Schlusspunkt der Veranstaltung bildeten ein Festvortrag von Universitätsprofessor Kurt Smolak (Universität Wien) sowie die Siegerehrung der Kandidatinnen und Kandidaten im Schloss Drosendorf.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.