10.06.2016, 18:14 Uhr

Menschen im Marchfeld (MiM) erhalten den Europäischen Bürgerpreis 2016

MARCHFELD. Der Bürgerpreis zeichnet seit 2008 außergewöhnliches Engagement für ein besseres gegenseitiges Verständnis und Integration in der EU aus. Aus Österreich wird die Gesellschaft Menschen im Marchfeld (MiM) mit dem Bürgerpreis 2016 ausgezeichnet. MiM ist eine Initiative zur Unterbringung von Flüchtlingen aus den Gemeinden Marchegg, Lassee und Zwerndorf und sorgt für die Unterbringung von Flüchtlingen in möglichst kleinen Unterkünften, um dezentral die Integration in den Ort zu gewährleisten. Weiters wurde ein Netzwerk von engagierten BürgerInnen gebildet, die für Sprachkurse, für Lehr- oder Berufsausbildung, Arbeitsvermittlung und - was das wichtigste ist -für persönliche Kontakte der Flüchtlinge zur Bevölkerung zu sorgen. Es unterstützt bei Familienzusammenführungen, Behördengängen und der Hilfe durch gemeinnützige Arbeit bei Veranstaltungen im Ort und Mitarbeit bei der Gemeinde und organisiert regelmäßige Zusammentreffen.

Ausgezeichnet werden auch Initiativen für bessere grenzüberschreitende Zusammenarbeit innerhalb Europas und die praktische Anwendung der Werte der EU-Grundrechtscharta (Gastfreundschaft, Toleranz, Solidarität). Der Preis wird heuer europaweit an 50 BürgerInnen, Gruppen, Vereine und Organisationen vergeben.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.