05.05.2016, 10:08 Uhr

Projekte in Weikendorf boomen

WEIKENDORF (rm). Am meisten fühlt die Bevölkerung in Weikendorf, aber auch aller umliegenden Gemeinden die Sperre der Eisenbahnüberführungen des Lagerhausweges und der Dörfleser Straße. Der Lagerhausweg ist seit 4. Mai durchgehend bis zum 25. November gesperrt, bei der Dörfleserstraße ist der erste Teil der Sperre mittlerweile abgelaufen. Weitere Termine, wo es keine Durchfahrtsmöglichkeit gibt: 30. Mai bis 4. September und 24. Oktober bis 3. November. Für die Bevölkerung ist unangenehm, dass der jeweils andere Ortsteil nur mit weiträumigen Umleitungen zu erreichen ist. Auch gibt es in Neuwörth zusätzliche Halteverbote, weil für den Schulbus nun Ein- und Aussteigmöglichkeiten geschaffen werden müssen. Dafür gibt es dann eine breitere und höhere Bahnquerung, was für mehr Sicherheit sorgt.
Bürgermeister Johann Zimmermann verweist nicht ohne Stolz auf die zahlreichen weiteren Vorhaben, welche die Gemeinde plant, bzw. bereits umgesetzt hat: Die Kläranlage wurde saniert und ist nach erfolgten Restarbeiten wieder auf bestem Betriebsstand, Bauplätze und Startwohnungen sollen die Jugend im Dorf halten, mit Hilfe des Landes werden Gehsteige und Straßenstücke erneuert, Die Dreifaltigkeitssäule wird mit einem neuen Schutzantsrich versehen etc.
Sorgen machen dem Ortschef die illegalen Schuttablagerungen im Ortsgebiet. Er bittet die Ortsbevölkerung, besonderes Augenmerk auf Aktionen zu richten und solche Vorfälle sowie, wenn möglich, die Verursacher umgehend auf dem Gemeindeamt zu melden.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.